Freudenberg lässt die Batterie atmen: ABT e-line bringt Druckausgleichselement in Serie

Freudenberg lässt die Batterie atmen: ABT e-line bringt Druckausgleichselement in Serie

Copyright Abbildung(en): Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG

Freudenberg und die Brennstoffzelle sind eine ganz besondere Verbindung eingegangen, wie wir im vergangenen Jahr aufgezeigt haben. Ende September 2019 wurde dann klar, dass nicht nur die Brennstoffzelle im Fokus steht. Für den E-Antrieb macht man sich aber ebenfalls Gedanken und wartet hierbei mit einer interessanten Lösung auf, eine leitfähige Dichtung. Anfang/ Mitte März 2020 kann Freudenberg Sealing Technologies (FST) abermals mit einer Neuheit im Bereich der Elektromobilität aufwarten.

Denn FST lässt künftig die Batterie für E-Autos atmen. Bekanntermaßen benötigen Lithium-Ionen-Akkus sowohl einen Druckausgleich im normalen Fahrbetrieb als auch eine Notentlüftung. Das Weinheimer Unternehmen konnte dies erstmalig für den ABT e-Caddy und dem ABT e-Transporter in Serie, in einem Bauteil umsetzen. Verbaut wird das Druckausgleichselement in der von ABT selbst entwickelten und auf die speziellen Anforderungen im urbanen Einsatz ausgelegt Batterie.

ABT hat sich zum Ziel gesetzt, dass das Batteriesystem die Nutzlast und Transportvolumen möglichst wenig einschränken soll. Realisiert wurde dies unter anderem durch ein sehr dünnwandiges Stahlgehäuse. Es gilt jedoch zu bedenken: je dünner ein Batteriegehäuse ist, desto wichtiger ist ein gut funktionierender Druckausgleich. Er sorgt dafür, dass sich das Gehäuse nicht verformt, wenn sich der Luftdruck bei Berg- und Talfahrt ändert. Zudem muss jede Traktionsbatterie eine Notentlüftung aufweisen. Diese kommt dann zum Einsatz, wenn eine Lithium-Ionen-Zelle beschädigt wird. Durch starke Erhitzung in kurzer Zeit entstehen heiße Gase, die innerhalb sehr kurzer Zeit abgelassen werden müssen. Das patentierte Ausgleichselement DIAvent von Freudenberg Sealing Technologies vereint beide Funktionen in einem Bauteil – und ABT setzt es erstmals in zwei Serienfahrzeugen ein.

„Das Druckausgleichselement ist ein kleines, für die meisten Kunden unsichtbares Bauteil. Dennoch hat seine einwandfreie Funktion für uns große Relevanz. Daher freuen wir uns, mit Freudenberg Sealing Technologies einen Lieferanten gefunden zu haben, der mit hoher Flexibilität und Professionalität agiert.“ – Christoph Bergmann, Geschäftsführer ABT e-Line GmbH.

Um sowohl Entlüftung im Normalbetrieb und Entgasung im Notfall zu ermöglichen setzt FST auf den Einsatz zweier Vliesstoffe mit unterschiedlichen Eigenschaften.  Das wasserabweisende Vliesstoff-Element auf der Außenseite ermöglicht einen Luftaustausch im Normalbetrieb und ist wasserdicht bis zu 100 Millimetern Wassersäule. Steigt der Wasserdruck darüber hinaus, wird die Außenlage interimsweise von Wasser durchdrungen, so dass die zweite Vlieslage durch einen reversiblen Quelleffekt eine Wassersäule von bis zu zwei Metern zurückhält und kein Wasser ins Gehäuse gelangen kann.

Die Entgasung im Notfall wird durch ein Schirmventil ermöglicht, das den Vliesstoff ringförmig umschließt. Eigener Aussage nach besteht ein großer Vorteil der Freudenberg-Lösung darin, dass das Schirmventil danach wieder schließen. In der Praxis erleichtert das den sicheren Ausbau einer beschädigten Batterie nach einer Notentgasung. Bislang häufig verwendete Berstfolien und -scheiben sind nach dem Auslösen hingegen endgültig zerstört.

Quelle: Pressebox – Die atmende Batterie

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Freudenberg lässt die Batterie atmen: ABT e-line bringt Druckausgleichselement in Serie“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

E-Plattform-Spezialist REE plant US-Hauptsitz und Montagewerk in Austin, Texas
BMW zeigt Visionen für E-Lastenrad und E-Scooter
Tesla Q2 2021: 12 Milliarden Dollar Umsatz und 1,14 Milliarden Dollar Gewinn
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).