VW-CEO Herbert Diess: Tesla „… könne sich auf die Zukunft konzentrieren“ und sei daher im Vorteil

VW sieht Tesla bei E-Mobilität im Vorteil

Copyright Abbildung(en): Gargantiopa / Shutterstock.com

In einem aktuellen Interview mit der Financial Times (Paywall) hat Herbert Diess, CEO Volkswagen, zu verstehen gegeben, dass er Tesla bei E-Auto aktuell vorne sehe. Vor allem wegen eines bestimmten Vorteils.

Vergleicht man Tesla und anderweitige, aufstrebende Start-Ups im Bereich der E-Mobilität mit Volkswagen, zeigt sich, dass diese allesamt bei der Entwicklung von Elektroautos einen Vorteil mit sich bringen. Diese konnten mit einem sauberen Blatt beginnen und von Grund auf elektrifiziert aufwachsen, so Diess. VW selbst bewegt sich in festen Strukturen und kann nur schwer einfach daraufhin entwickeln.

„Ich denke, Tesla macht gute Arbeit. Sie müssen sich nicht um das Vermächtnis kümmern. Sie müssen sich nicht um die nächste Generation von Benzin in Motoren kümmern und können sich so wirklich auf die Zukunft konzentrieren. Es ist ein Vorteil.“ – Herbert Diess, CEO Volkswagen AG

Und dennoch sieht VW gegenüber Tesla und den Start-Ups in anderen Bereichen im Vorteil. So sei gerade die Möglichkeit den Produktionsanlauf und die Skalierung innerhalb kurzer Zeit um ein Vielfaches hochzufahren ein Plus auf Seiten von VW.

Der VW-Konzern hat im vergangenen Jahr nur 40.000 vollelektrische Autos verkauft, aber will im nächsten Jahr bis zu 200.000 und bis 2025 bis zu drei Millionen E-Autos bauen. Diess vergleicht VW im Interview mit der FT mit Apple, welche seiner Aussage nach auch eher weniger dafür bekannt sind, bei Innovationen die Nase vorn zu haben, aber bei der Integration und Ausführung führend sind.

Der Volkswagen-Konzern will in den kommenden sieben Jahren, um fit zu sein für den Wandel hin zur Elektromobilität, den finanziellen Aufwand für seine Fabriken senken und gleichzeitig die Produktivität steigern. Diese neue Konzern-Produktionsstrategie 2025 soll bei fast allen Marken umgesetzt werden.

Des Weiteren hat VW in den vergangenen Tagen erneut bewiesen,  Volkswagens Elektroauto-Star ist nicht das Auto, sondern die PlattformDenn die MEB-Plattform ist so variabel, dass bis zum Jahr 2022 nach Plänen des Volkswagen-Konzerns insgesamt 27 verschiedene Fahrzeuge auf dieser aufgebaut werden können.  Die Plattform steht dabei nicht nur den eigenen Marken zur Verfügung, auch dem Wettbewerb hat man sich geöffnet. Mit der e.GO Mobile AG hat man den ersten externen Partner gefunden, der künftig den Elektrifizierungsbaukasten nutzt.

Quelle: futurezone – VW-CEO: Tesla hat einen Vorteil gegenüber uns // Financial Times – How crisis helped VW take on Tesla and tech titans

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „VW-CEO Herbert Diess: Tesla „… könne sich auf die Zukunft konzentrieren“ und sei daher im Vorteil“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Jaguar Land Rover beabsichtigt 2021 dem CO2-Pool von Tesla beizutreten
Alfa Romeo Vassago: Luxuriöser Elektro-SUV oberhalb des Stelvio
Ford produziert E-Antriebe zukünftig in Großbritannien
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).