Magna und BJEV eröffnen Entwicklungszentrum in China

Magna BJEV Joint Venture in China
Magna

Mitte Januar feiert Magna die Eröffnung eines neuen Entwicklungszentrums, das Teil des Joint Ventures mit Beijing Electric Vehicle Co. Ltd (BJEV) wird. Im gemeinsamen Joint Venture vereinen die beiden Unternehmen ihr Know-How, um eine intelligente Elektrofahrzeugarchitektur der nächsten Generation für den chinesischen Markt zu entwickeln. Magna bringt seine Erfahrungen im Bereich Fahrzeugtechnik ein, BJEV seine lokale Stärke in China.

Künftig werden 420 Mitarbeiter im Engineering Center des Joint Venture beschäftigt sein. Dieses firmiert unter dem Namen Magna Blue Sky NEV Technology (Zhenjiang) Co. Ltd. und wird neben der Entwicklung der intelligente Elektrofahrzeugarchitektur auch Ingenieurdienstleistungen für andere potenzielle Kunden anbieten.

„Wir freuen uns, mit BJEV zusammenzuarbeiten, um fortschrittliche technische Lösungen zu liefern, die die Elektromobilität in China weiter ermöglichen. Diese Einrichtung ist der Beginn unserer Zusammenarbeit und das erste Projekt, das die Elektrifizierungsstrategie beider Unternehmen in der Region unterstützt.“ – Karl Stracke, President Fahrzeugtechnik & Engineering Magna Steyr

Im Rahmen des Joint Venture gaben Führungskräfte beider Unternehmen auch den Spatenstich für das neue NEV-Testzentrum mit einer Fläche von rund 12.000 Quadratmetern bekannt. Das Testzentrum wird voraussichtlich bis September 2019 eröffnet werden. Bereits im Juni vergangenen Jahres gaben Magna und BJEV bekannt, dass sie gemeinsam hochwertige Elektrofahrzeuge für Kunden in China entwickeln und bauen werden. Die Einführung der neuen Elektrofahrzeuge ist für 2020 geplant.

Quelle: Gasgoo – Magna, BAIC BJEV celebrate the opening of new engineering center

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.