Erfahrungen mit dem BMW i8 Coupé: Plug-In-Hybrid mit Sportwagen-Genen

BMW i8 Coupé - Eindrücke im Podcast festgehalten

Copyright Abbildung(en): Elektroauto-News.net

In dieser Folge des Podcasts rund um die E-Mobilität setze ich mich ein wenig mit dem BMW i8 Coupé Plug-In-Hybrid mit Sportwagen-Genen auseinander. Solltest du regelmäßig bei uns vorbeischauen, dann ist dir der Test- und Erfahrungsbericht dazu bereits aufgefallen. Nun reiche ich die dazugehörige Podcast-Folge nach.

Die wichtigsten Eckpunkte aus dem Testbericht des Plug-In-Hybriden mit Sportwagen-Genen gibt’s in dieser Folge auf die Lauscher. Ist Mal etwas anderes, als sich hinzusetzen und den Testbericht selbst zu lesen. Nur auf die Fotos muss man eben verzichten. Oder parallel dazu im Testbericht auf unserem Portal surfen. Womit du dann quasi das Beste aus beiden Welten vereinen kannst.

Auf ein Skript der Folge habe ich bewusst verzichtet, da der eingangs verlinkte Testbericht quasi als Blaupause für diese diente. Solltest du noch Fragen zum BMW i8 Coupé haben, gerne her damit. Sei es per Mail oder direkt unter dieser Folge in den Kommentaren. Werde versuchen diese bestmöglich zu beantworten.

Über Kritik, Kommentare und Co. freue ich mich natürlich. Also gerne melden, auch für die bereits erwähnten Themenvorschläge. Und über eine positive Bewertung, beim Podcast-Anbieter deiner Wahl, freue ich mich natürlich auch sehr! Danke

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

4 Antworten

  1. Ein Hybrid-Fahrzeug ist kein Elektroauto und insofern verstehe ich den Beitrag als “über den Tellerrand” in die “Verbrenner-Wüste” geschaut: sind doch hier bei elektroauto-news!

    1. Es ist ein elektrifiziertes Auto. Ergo, hier genau richtig. Es wird auch über Busse, Lieferwagen, LKW und die Mobilität im allgemeinen berichtet. Das dürfte dann ja auch nicht der Fall sein. Übrigens war der i8 bei Erscheinen seiner Zeit weit voraus. Als einer der ersten elektrifizierten Sportwagen eines Großserienherstellers. Daher durchaus erwähnenswert m.M.n.

  2. Ich besitze beide (i3 und i8), benutze den i8 aber nur selten und für lange Strecken. Dafür ist er perfekt, auch weil er sich auf viele Arten bewegen lässt. Mit etwas Erfahrung hat man bei Bedarf immer genug E-Power am Zielort und trotzdem einen tiefen Benzinverbrauch. Der tiefste war bislang 3,6L und der höchste 7,8L auf einer zweistündigen Hochgeschwindigkeitsfahrt.
    Ich bin zwar absoluter BEV-Verfechter, sehe aber die Notwendigkeit einer Übergangszeit mit Hybriden voll ein. Wir sind einfach noch nicht so weit, dass man von einer zuverlässigen, flächendeckenden E-Versorgung sprechen kann. Damit das Ganze funktioniert, müssen die Leute v.a. zu Hause laden können und wenn es nur Schuko ist. Letzteres reicht nämlich für die Fahrdistanzen der meisten Pendler (ca. 50km) locker aus.

    1. Da kann man nur froh sein, das der i8 durch seinen Preis niemals zu einer Alternative für Pendler wird, bis alle Pendler verstanden haben, das es auch völlig problemlos mit BEVs geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).