Alcraft Motor Company offenbart E-Plattform-Pläne für mindestens drei E-Modelle

Alcraft Motor Company

Copyright Abbildung(en): Alcraft Motor Company

Den elektrifizierte Sportwagen mit dem Namen GT des britischen Start-Ups Alcraft Motor Company konnten wir bereits im September 2017 vorstellen. Gut zwei Jahre später wartet das Unternehmen mit einer geplanten, eigenen flexiblen Plattform für verschiedenste E-Auto-Modelle auf. Die E-Skateboard-Plattform soll vom Sportwagen, über größere und auch luxuriösere Modelle alle Fahrzeugtypen abbilden können.

Das größere und luxuriösere Modell soll bis zu vier Erwachsene und deren Gepäck transportieren können. Für das britische Start-Up steht bereits fest, dass jedes Modell extrem dynamisch sein wird, aber auch außergewöhnliche Praktikabilität und Benutzerfreundlichkeit aufweisen kann. Beim Design setzt man auf die klassische britische Designtradition, welche dennoch in die Moderne überführt werden soll.

Alcraft Motor Company entwickelt den GT in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen. So liefert beispielsweise Delta Motorsport, ein in Silverstone ansässiges Unternehmen, den Antriebsstrang für das E-Sportfahrzeug. Vonseiten Continental kommen Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme dazu, während sich Michelin um die Reifen kümmert. Wie nun bekannt wurde wird die Plattform eine äußerst wettbewerbsfähige Leistungsdichte ermöglichen und Allradantrieb bieten. Hierdurch soll es dem sportlichen E-Auto möglich sein in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu sprinten.

Ebenso wichtig ist, dass ein Gewicht von weniger als 1.750 kg – etwa 75% des Gewichts eines Tesla Model S – mit modernsten Fahrwerkssystemen kombiniert wird, um ein hervorragendes Handling zu erzielen. Die Plattform wird in Zusammenarbeit mit einem neuen, weltweit bekannten und in der Batterietechnologie führenden Engineering-Partner entwickelt, der über langjährige Erfahrung mit F1-, Spezial- und Ultrahochleistungsautos sowie hochwertigen Serienautos mit Elektroantrieb verfügt.

David Alcraft, Chairman von Alcraft Motor, gibt zu verstehen: “Unser Ansatz ist unter den spezialisierten OEMs einzigartig und macht uns sowohl für Investoren als auch für Kunden äußerst attraktiv.” Des Weiteren betont er die Flexibilität der Plattform. Dies ermöglicht trotz einer gemeinsamen Plattform und Akku, dass die Modelle in “Charakter, Zweck und Größe sehr unterschiedlich sein können.” Allen gleich sei “jedoch die Alcraft-DNA von süchtig machender dynamischer Leistung in Kombination mit der Fähigkeit, täglich verwendet zu werden. Und obwohl diese Strategie bedeutet, dass wir etwas höhere Stückzahlen produzieren können, werden die Autos höchst maßgeschneidert sein und etwas ganz Besonderes bleiben”, so der CEO weiter.

Quelle: Alcraft Motor Company – Pressemitteilung

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Eine Antwort

  1. Es ist doch schön, dass wir von der Fantasie so gut leben können. Mittlerweile gibt es dutzende Startups und auch altgediente Autobauer, die ständig was neues ankündigen, aber nichts liefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).