Steuervorteil für Elektro-Dienstwagen ist beschlossen!

Steuervorteil Elektroauto-Dienstwagen beschlossen
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 1052920436

Am Freitag vergangene Woche haben wir auf Elektroauto-News.net darüber berichtet, dass die Bundesregierung wohl mit dem Gedanken spielt, einen Steuervorteil für Elektro-Dienstwagen zu beschließen. Gut eine halbe Woche später steht der Entschluss. Der Steuervorteil für Elektro-Dienstwagen kommt.

Die Förderung geschieht durch die Beeinflussung des geldwerten Vorteils, den Nutzer solcher Autos als Zuschlag auf ihr Gehalt versteuern müssen. Dieser wird halbiert. Sie müssen dadurch für den privaten Gebrauch der Dienstwagen nur noch halb so viel Steuern und Sozialabgaben zahlen wie bisher. Derzeit wird für einen Dienstwagen monatlich ein Prozent des Listenpreises versteuert. Um den Einsatz von Autos mit umweltfreundlichem Antrieb in den Fahrzeugflotten von Firmen und Behörden zu steigern, wird künftig nur noch der halbe Listenpreis angesetzt.

Stand heute gilt die neue Regelung ab dem Jahr 2019 bis 2021 und wird den Staat rund 1,8 Milliarden Euro kosten. Ob nach 2021 weiterhin mit dieser Steuererleichterung zu rechnen ist, steht derzeit noch nicht fest. Vonseiten des Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer heißt es gegenüber der Deutschen Presse-Agentur in Berlin:

“Damit kann sich auch ein reger Gebrauchtwagenmarkt etablieren. E-Fahrzeuge werden dadurch preiswerter und für eine breite Kundengruppe interessanter. Wenn für den Kunden alles stimmt, kann sich der Markt selbst dynamisch weiterentwickeln.” – Andreas Scheuer, Bundesverkehrsminister

Der ökologische Verkehrsclub VCD zeigt sich nicht ganz einverstanden mit dem Steuervorteil für Elektro-Dienstwagen. Weniger wegen der reinen Elektrofahrzeugen, vielmehr wegen den Plug-In-Hybriden. Die Förderung dieser entpuppe sich als umweltschädliches und unsoziales Konjunkturprogramm für die Autoindustrie. Der VCD kritisierte, es würden Luxuslimousinen gefördert. Fahrräder und E-Räder sollten gar nicht von der geplanten Steuererleichterung profitieren.

“Unter dem Deckmantel des Klimaschutzes belastet die Steuererleichterung für Plug-In-Hybride die Umwelt und den Staatshaushalt.” – Gerd Lottsiepen, verkehrspolitischer Sprecher des VCD

Quelle: Spiegel.de – Kabinett beschließt Steuervorteil für Elektro-Dienstwagen // Autogazette – VCD: Steuervorteil für E-Autos umweltschädliches Konjunkturprogramm

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.