Sono Motors vergibt Batterie-Großauftrag an deutschen Automobilzulieferer ElringKlinger

Sono Motors

Sono Motors, ein von drei Münchnern gegründetes Automobilunternehmen, welches für das Solar-Elektroauto Sion bekannt wurde, gab am heutigen Mittwoch die Partnerschaft mit dem deutschen Automobilzulieferer ElringKlinger bekannt. Gemeinsam werde man sich der Entwicklung und der Produktion von Batteriesystemen für das eigene E-Fahrzeug widmen. Über eine Laufzeit von acht Jahren beläuft sich das Gesamtvolumen des Auftrags auf mehrere hundert Millionen Euro.

Die Entscheidung für ElringKlinger fiel auch aus dem Grund, da diese die Fertigung des Batteriespeichers in einem inländischen Standort gewährleisten können. Dies war für Sono Motors wichtig, da man bereits in der Produktion viel Wert auf Klimaschutz und Arbeitsbedingungen legt. Alle unvermeidbaren Treibhausgas-Emissionen wird Sono Motors durch Unterstützung von zertifizierten Klimaschutzprojekten kompensieren. Soziale Standards und Nachhaltigkeit waren laut Laurin Hahn, Mitgründer und Geschäftsführer von Sono Motors, ein wichtiges Entscheidungskriterium, bei der Auswahl des richtigen Partners.

“Die Bekanntgabe der Partnerschaft mit ElringKlinger markiert einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg in die Serienproduktion. Der Batteriemarkt stellt momentan die gesamte Automobilindustrie vor große Herausforderungen. Die Nominierung des Batterielieferanten ist eine wichtige Signalwirkung an unsere Community und die zahlreichen Menschen, die bereits einen Sion reserviert haben” – Laurin Hahn, Mitgründer und Geschäftsführer von Sono Motors

Durch den Einsatz einer vollautomatisierten Fertigungslinie soll zudem eine kosteneffiziente Produktion sichergestellt werden und zeigen, dass auch eine Produktion in Deutschland wirtschaftlich sinnvoll sein kann, so Roberto Diesel, CTO von Sono Motors. Zum Einsatz kommen soll die entwickelte E-Batterie im Sion, ein sich selbst ladendes Elektroauto, das durch die in der Karosserie integrierten Solarzellen täglich Sonnenenergie für bis zu 30 zusätzliche Kilometer in die Batterie einspeist.

Die Batterie soll auf Mietbasis oder zum einmaligen Kauf angeboten werden. Das Fahrzeug kann entweder an einer herkömmlichen Steckdose, über einen Typ2-Stecker oder durch eine Schnellladestation innerhalb von 30 Minuten aufgeladen werden. Bisher liegen Sono Motors knapp 4.000 bezahlte Fahrzeug-Reservierungen vor. Mit einem Einstiegspreis von 16.000 Euro ohne Batterie, bewegt sich das Fahrzeug auf einem Niveau, welches man sich als Familie beziehungsweise City-Pendler durchaus leisten kann.

Wie das Unternehmen kürzlich mitteilte, wird es ab Mitte Mai eine deutschlandweite Probefahrten-Tour geben. In 17 Städten wird der familienfreundliche Kompakt-Van für Probefahrten zur Verfügung stehen.

Quelle: Pressemitteilung Sono Motors vom 09.05.2018

4 Kommentare

  1. Hoffentlich leistet dann diese Batterie aus dem heimischen Gebiet die Forderungen von Sono. Falls dann im Winter nur 150 Km Reichweite heraus käme, könnten Stornierungen stattfinden. Aber weiterhin viel Erfolg. Die Marktführer nicht aus dem Auge lassen LG, Panasonic etc……..

  2. Ich hab heute eine Probefahrt mit dem Sion gemacht. Ein gutes Pendlerauto und innerhalb der Möglichkeiten des Accus nicht ausschließlich als “Urbanes Mobilitätsvehikel” zu sehen.

    In Anbetracht der Tatsache das es sich noch um Prototypen handelt ist sicherlich noch bis zur
    Produktion noch “Feinschliff” nötig, aber der Weg dahin ist mMn beschritten.

    Meine Wünsche wären: halbwegs vernünftige Multimediaanlage (DAB), Einparkhilfe vorn&hinten, ein paar Airbags,Fernklimatisierung/Vorheizung.

    Da der Einsatzzweck nicht für die Kilometerfresser ist , die Hunderte von Kilometern am Tag
    Abreissen ist der geäußerte Verzicht auf höherwertige Assistenzsysteme verschmerzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.