Renault ZOE erhält Batterie-Upgrade

Renault

Renault bietet nun auch in Deutschland ein Batterie-Upgrade für den Renault ZOE an, von 22 kWh auf 41 kWh geht es bei der Akkukapazität. Doch aufgrund der starken Nachfrage nach dem Elektroauto mit größerem Akku wird es den ZOE nur in begrenzter Stückzahl am Markt geben. Verantwortlich hierfür sind die durch die Nachfrage entstehenden Produktionsengpässe.

Electrive.net zitiert aus einem Dokument von Renault folgendes: „Infolge der sehr starken Nachfrage nach ZOE mit Z.E. 40 Batterie kommt es allerdings zu Produktionsengpässen. Daher ist nur eine beschränkte Anzahl an Batterien für das Upgrade verfügbar.“ Für Deutschland stehen insgesamt 190 Einheiten zur Verfügung. Zugeteilt bekommen diese die Käufer nach dem Windhundverfahren. Sprich, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Anträge für den Renault ZOE mit der 41 kWh Batterie können seit dem 02. Januar 2018 bei Z.E.-Stützpunkthändlern beziehungsweise Servicestützpunkten Z.E. eingereicht werden.

Den Akku-Tausch am eigenen ZOE kann man nur vornehmen lassen, wenn man sich für die Mietvariante entschieden hat. Ausgeschlossen vom Tausch sind diejenigen, die die Batterie mit dem ZOE gekauft haben. Für den Batteriewechsel wird den Händlern eine Pauschalgebühr in Höhe von 4.800 Euro empfohlen, wenn diese möchten, können Sie allerdings auch einen höheren Preis aufrufen.

Zudem zahlt der Kunde ab dem Zeitpunkt des Batterie-Wechsels dann die Mietpreise für den größeren Akku.

Quelle: Electrive.net – Batterie-Upgrade für Renault Zoe in Deutschland

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.