Advertisement

Renault: „Drive the Future” – E-City-SUV-Modell, Captur und Mégane als PHEV und autonomes Fahren

Renault
Advertisement


Für Renault steht fest, seit 2008 ist man Vorreiter in Sachen E-Mobilität, dadurch heute Europa Marktführer bei Elektrofahrzeugen und geht es nach Carlos Ghosn wird sich auch daran nichts ändern. Man habe allerdings auch erkannt, dass gerade China beachtliche Summen in die schnelle Entwicklung und Verbreitung der Elektromobilität. Grund genug für Ghosn China als Markt für das Debüt des neuen, reinen E-Autos auszuwählen. Dabei vereint das Fahrzeug, seiner Aussage nach, das Beste aus der Renault Welt: „unsere Marktführerschaft bei Elektroautos, unsere Kompetenz bei der Entwicklung erschwinglicher Fahrzeuge und unsere Bereitschaft, solide Partnerschaften zu schließen.“

Bereits nächstes Jahr soll der neue, elektrische City-SUV seine Premiere in China feiern. Bekanntermaßen gilt China als der weltweit größte und am stärkste wachsende Markt für E-Fahrzeuge. Das neue, dynamisch gezeichnete Renault Modell verfügt über zwei Lademodi und kann an öffentlichen Ladestationen ebenso geladen werden wie per Haushaltsstrom.

Gefertigt wird das Fahrzeug in China durch die e-GT New Energy Automotive Co, einem von Nissan und Dongfeng Motor Group gegründeten Joint-Venture, das auf die Entwicklung und Fertigung von erschwinglichen Elektrofahrzeugen für den chinesischen Markt spezialisiert ist. Das am Vorabend des Pariser Autosalons präsentierte Showcar K-ZE gibt einen Ausblick auf das neue Modell.

Auch die Hybridisierung spielt bei Renault eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht den Zukunftsplan „Drive the Future“ umzusetzen. Ab 2020 kommen in Europa der erste Clio Hybrid sowie die Plug-in-Hybrid-Versionen der Renault Bestseller Captur und Mégane auf den Markt. Möglich macht dies das neue von Renault entwickelte e-Tech System. Des Weiteren stehen auch vernetzte und autonome Fahrzeuge hoch im Kurs der Renault Wachstumsstrategie „Drive The Future”.

Mit der steigenden Vernetzung und Automatisierung von Fahrfunktionen gewinnen Fahrer und Passagiere immer mehr Freiräume und können sich unterwegs auch anderen Beschäftigungen zuwenden. Mit dem Projekt Augmented Editorial Experience (AEX) zeigt Renault erstmals, mit welchen hochwertigen Multimedia-Inhalten die Reisequalität zukünftig deutlich gesteigert werden kann. Die auf dem Pariser Autosalon präsentierte Konzeptkapsel AEX zeigt mit vier 222-Grad-Panorama-Szenarien erste Beispiele, wie personalisierte und interaktive Inhalte zukünftige Autofahrten bereichern können.

Einen ersten Blick auf die Zukunftsvision konnte man bereits 2017 auf der IAA Frankfurt riskieren. Im von Renault vorgestellten Konzept verschmelzen Symbioz und das eigene Zuhause zu einer funktionalen Einheit – es gibt weder Fahrzeug noch zu Hause alleine, sondern lediglich als Symbiose.

Quelle: Renault – Pressemitteilung

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.