nanoFlowcell sucht bis zu 500.000 Quadratmeter Industriegelände für Pilotanlage

Copyright Abbildung(en): nanoFlowcell

In Europa soll eine Pilotanlage für die Produktion der Flusszellentechnologie nanoFlowcell®, des komplementären Elektrolyt bi-ION sowie einer Applikationsfertigung des Forschungs- und Entwicklungsunternehmen nanoFlowcell Holdings entstehen. Hierzu hat das Unternehmen bereits Gespräche mit einzelnen Kommunen über den Erwerb passender Gewerbeflächen aufgenommen, ist aber weiter auf der Suche nach geeigneten Standorten. Eine Entscheidung über den schlussendlichen Standort der Pilotanlage ist somit noch nicht getroffen.

Die Pilotanlage soll genutzt werden, um den gesamten Wertschöpfungskreislauf der Technologie abzubilden. Die Anlage selbst wird dann als Blaupause für weitere, weltweit zu errichtende Innovationszentren für nanoFlowcell Flusszellen-Technologie dienen. Einen ersten labortechnischen Durchbruch bei der bi-ION-Forschung hat das Unternehmen bereits erzielen können. Dies ebnet den Weg für eine Massenproduktion des Elektrolyten – eine wichtige Voraussetzung für den Markterfolg der Flusszellen-Technologie. Nun gilt dies aber zunächst in der erwähnten Anlage zur Serienreife zu treiben.

Im Innovationszentrum – intern QUANT-City genannt – wird die Applikationsforschung für verschiedenste mobile und stationäre Anwendungen umfassen, eine Produktion für die Flusszelle nanoFlowcell®, deren Membran sowie dessen komplementären Elektrolyten bi-ION. Des Weiteren ist eine Musterfertigung für Prototyp-Applikationen vorgesehen; im ersten Schritt wird dies eine CKD-Fertigung (Completely Knocked Down) der QUANT-Fahrzeuge QUANTiNO 48VOLT und QUANT 48VOLT umfassen sowie stationäre Generatoren für die netzunabhängige Energieversorgung.

Des weiteren wird das Pilotprojekt auch die notwendigen umfangreichen Services – vom kompletten Ver- und Entsorgungsmanagement über Logistikdienstleistungen bis hin zu Engineering und Facility Management – abbilden. Mit den Learnings und gewonnenen Erfahrungen aus diesem Projekt, von der Planung bis zum Betrieb der Anlage, wird man künftig sogenannte Plug & Play-Anlagen für andere internationale Standorte entwickeln und umsetzen können. Derzeit ist die Rede von 250 bis 350 Angestellten, die in QUANT-CITY beschäftigt sein werden. Wobei dies überwiegend Entwickler, Ingenieure und Techniker sein werden. nanoFlowcell Holdings hat die Investition für die Errichtung einer solchen Pilotanlage bereits gesichert. Das eingesetzte Kapital wird in Gänze vom Unternehmen selber erbracht werden.

Quelle: nanoFlowcell – nanoFlowcell seeks up to 500,000 square metres of industrial land for pilot facility

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „nanoFlowcell sucht bis zu 500.000 Quadratmeter Industriegelände für Pilotanlage“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Toyota testet Wasserstoff-Verbrenner im GR Yaris
Nissan baut E-Auto-Schnellladenetz in Deutschland und Europa weiter aus
Uniti One: Update zum E-Kleinwagen aus Schweden
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).