Advertisement

Microlino kann bereits über 8.000 Reservierungen verzeichnen

Micro Mobility
Advertisement


Erstmalig haben wir im März 2017 ein Blick auf das E-Fahrzeug Microlino von Micro Mobility geworfen. Bevor Oliver Ouboter von Micro Mobility Systems (Microlino) im Juni 2017 ein paar Worte zum Microlino zum Besten gab. Vor knapp zwei Monaten wurde bekannt, dass man die letzten Tests für die europäische Homologation bestanden habe. Mit diesem Ergebnis in der Hinterhand kann nun jeder Microlino legal auf allen europäischen Straßen unterwegs sein.

Und fahren wollen den Microlino wohl einige. Laut Aussage des Unternehmens sind bereits mehr als 8.000 Reservierungen im Gesamtwert von über 100 Millionen Euro eingegangen. Das Interesse ist derzeit aus Deutschland und der Schweiz am größten. Wobei auch zahlreiche Kaufinteressenten in den USA, Großbritannien und Frankreich anzutreffen sind. Die Fertigung der ersten E-Fahrzeuge ist ebenfalls gestartet. Diese sollen im Rahmen eines Beta-Testing Events erstmalig auf die Straße kommen. Dort haben die Teilnehmer die Möglichkeit einen Microlino probefahren zu können und ihre Eindrücke mit dem Unternehmen zu teilen.

Wer seine Reservierung eines Microlino in eine offizielle Bestellung umwandeln will, muss 1.000 Euro überweisen. Der Produktionsstart für die ersten Kundenfahrzeuge ist für kommenden Dezember geplant, die Auslieferung soll kurz darauf beginnen. Bedient werden zuerst Kunden in der Schweiz, der Verkaufsstart in Deutschland ist für Mitte 2019 vorgesehen. Die Reichweitentests nach dem WLTP-Zyklus wurden ebenfalls im Juli abgelegt. Mit der kleinen Batterie (8 kWh) kommt man auf 126 km Reichweite, mit der großen Batterie (14.4 kWh) auf 202 km.

Quelle: Micro Mobility – Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.