Honda will Elektroautos ultra-schnellladen können

Honda

Der japanische Automobilhersteller Honda plant, dass seine Elektroautos bis zum Jahr 2022 innerhalb von 15 Minuten Ladezeit 240 Kilometer Reichweite „tanken“ können. Mit dieser Maßnahme will Honda eine der größten Hürden der reinen Elektromobilität beseitigen – die lange Ladezeit.

Geplant sei, dafür gemeinsam mit einem noch nicht genannten Partner einen neuen Typ von Hochleistungsbatterien zu entwickeln, die das ultraschnelle Aufladen auch bewältigen können. Außerdem sollen konsequenter Leichtbau und ein effizienteres Leistungssteuerungssystem sicherstellen, dass die künftigen Elektroautos mit einer einzigen Ladung weiter fahren können.

Bereits drei Jahre zuvor, 2019, will Honda erste Elektroautos auf dem europäischen Markt einführen. Wie diese aussehen könnten, zeigten die Japaner im September mit dem EV Concept auf der IAA bzw. erst vor wenigen Wochen auf der Automesse in Tokio mit dem elektrischen Sportwagen EV Sports Concept.

Die aktuell schnellsten gängigen Ladesäulen, wie etwa die Supercharger von Tesla, liefern eine maximale Leistung von 150 kW. Industrie und Autohersteller wollen diese bis 2020 auf 350 kW erhöhen. Europa soll dank der Initiative Ionity, an der unter anderem mehrere deutsche Autohersteller beteiligt sind, im Jahr 2020 ein Netz von mehreren tausend 350 kW Ladestationen entlang wichtiger Autobahnrouten haben. Die Elektroautos der nächsten Generation von Honda sollen diese schnellere Ladeinfrastruktur nutzen können.

Quelle: Nikkei – Honda to halve electric cars‘ charging time to 15 minutes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.