Faraday Future produziert nun in geleaster Produktionshalle

Faraday Future

Copyright Abbildung(en): Faraday Future

Gut ein Monat dürfte es her sein, dass der Bau des Faraday Future Werks in North Las Vegas gestoppt wurde. Nun hat das Unternehmen eine ehemalige Pirelli-Fabrik im kalifornischen Hanford geleast, um ab Ende 2018 den FF 91 zu produzieren und vor dort auf die Straße zu bringen. Derzeit sind 10.000 Fahrzeuge pro Jahr angepeilt.

Für die Produktion stehen Faraday Future rund 700.000 bis 800.000 Quadratmeter des Hanford Business Park zur Verfügung. Dies entspricht nicht ganz der Größe der ursprünglich geplanten, eigenen Produktionshalle. Die größte Herausforderung, die Fabrik von Grund auf zu errichten, spart sich das Unternehmen durch das Leasing. Weiterhin kann durch wiederkehrende Kosten besser geplant werden.

Ein Teil des Mietvertrags sind durch ein 14 Millionen Dollar schweres Rettungsdarlehen gedeckt, die das Unternehmen laut der “Wall Street Journal” vor kurzem erhalten hat. Faraday habe sich darauf geeinigt, diese Summe von einer New Yorker Investmentgesellschaft zu leihen und im Gegenzug ihre LA-Zentrale als Sicherheit anzubieten.

Quelle: Electrive.net – Faraday Future least Werk für E-Auto-Produktion

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).