PEM Motion und Henkel entwickeln neue Batterietechnologien

PEM Motion und Henkel entwickeln neue Batterietechnologien

Copyright Abbildung(en): shutterstock / 1620414088

Die PEM Motion GmbH mit Sitz in Aachen hat eine strategische Partnerschaft mit dem Industrie- und Konsumentenunternehmen Henkel geschlossen. Ziel der Vereinbarung ist es, neue Batterietechnologien zu entwickeln, Materialanforderungen für die Umsetzung zu erforschen und die Nachhaltigkeit sowie Sicherheit von Batterien zu erhöhen. Die Kooperation erfolgt mit der „E-Mobility Business Unit“ des weltweit agierenden Konzerns mit Hauptsitz in Düsseldorf.

In der Zusammenarbeit mit Henkel werden wir einige der dringendsten Herausforderungen im Bereich der Elektromobilität angehen“, sagt Professor Achim Kampker, Leiter des Lehrstuhls Production Engineering of E-Mobility Components (PEM) der RWTH Aachen und Partner der Ausgründung PEM Motion: „Indem wir unsere gemeinsamen Visionen von einer sicheren, nachhaltigen Zukunft zusammenbringen, schaffen wir ein Forum für Vordenker und einen Weg zur Umsetzung neuer Ideen in den Fahrzeugen von morgen.

PEM Motion soll dabei Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen im Bereich der Elektromobilität einbringen – vom Produktdesign über die Geschäftsentwicklung bis hin zu Prototyping und Tests. Durch die Einführung „agiler Prozesse“ und die gemeinsame Nutzung von Ausrüstung und Ressourcen wollen die Partner konkrete Herausforderungen wie die Batteriesicherheit und eine praktikable Demontage von Batterien zur Reparatur und Wiederverwertung angehen. Zur Vereinbarung zählen außerdem gemeinsame Konferenzpräsentationen, Expertentage und Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt „Elektrofahrzeug-Produktion“, von denen viele im neuen „Inspiration Center“ von Henkel in Düsseldorf stattfinden sollen.

Als ein führender Zulieferer der globalen Automobilindustrie hat Henkel immer eng mit seinen Kunden zusammengearbeitet, um Lösungen, Prozesse und Materialien zu entwickeln, die die schnelle Kommerzialisierung von Batterietechnologien in großem Maßstab unterstützen“, erklärt George Kazantzis als Corporate Vice President Adhesive Technologies, Automotive Components von Henkel.

Quelle: PEM Motion – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „PEM Motion und Henkel entwickeln neue Batterietechnologien“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Immer wieder Ankündigungen,bis es Resultate gibt vergehen x Jahre oder halt nix , vor Jahren gab es schon den ,,Durchbruch in der Akkuwelt,, wo ist Es.? Ja so fünf bis 10 Jahre dauert es halt für die praktische Anwendung.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Volkswagen bestätigt Elektro-Pick-up und SUV für US-Markenikone Scout
Shell-Studie: Fahrspaß beschleunigt Umstieg auf E-Autos
BMW will mit runden Batterie-Zellen Kostensenkungen um 30 Prozent erreichen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).