Britische Regierung garantiert für Millionendarlehen an Jaguar Land Rover

Britische Regierung garantiert für Millionendarlehen an Jaguar Land Rover

Copyright Abbildung(en): Jaguar Land Rover

Bereits 2018 hatte Jaguar Land Rover (JLR) angekündigt, nicht nur neue batterieelektrische Modelle anbieten, sondern auch die Batteriefertigung für die elektrischen Modelle zukünftig in die eigene Hand nehmen zu wollen. Nun wurde bekannt, dass JLR von zwölf Geschäftsbanken ein Darlehen in Höhe von 625 Millionen Pfund (etwa 749 Millionen Euro) für die Forschung, Entwicklung und den Export von batterieelektrischen Fahrzeugen erhalten hat. UK Export Finance garantiert dabei für 80 Prozent des Darlehens.

Das Darlehen ist Teil der vor rund einem Jahr vorgestellten JLR-Elektrifizierungsstrategie „Reimaging“, nach der JLR pro Jahr rund 2,5 Milliarden Pfund (3 Milliarden Euro) in die Elektrifizierung investieren will. Der zur indischen Tata-Gruppe gehörende Autobauer hat angekündigt, ab 2025 nur noch vollelektrische Jaguar-Fahrzeuge verkaufen zu wollen. Bei Land Rover soll es erst ab 2036 der Fall sein. Bisher hat JLR mit dem in die Jahre gekommenen Jaguar I-Pace nur ein vollelektrisches Modell im Angebot, neben einigen Plug-in-Hybriden. Die neue Generation des Land Rover kommt mit einer über 30 kWh großen Batterie im E-Modus immerhin 113 Kilometer weit.

Die britische Regierung steht voll hinter den Plänen. Im November 2020 wurde ein Zehn-Punkte-Plan für eine grüne industrielle Revolution vorgestellt, unter anderem auch das Verbrenner-Aus ab 2030. Neben der Förderung von Entwicklung und Produktion von E-Autos sieht der Plan auch den Aufbau der Ladeinfrastruktur, der Batteriefertigung und die Erzeugung von grünem Wasserstoff vor. 80 Prozent der in Großbritannien von JLR gebauten Fahrzeuge werden exportiert, daher übernimmt die UK Export Finance auch eine Garantie für das nun gewährte Darlehen.

„Jaguar Land Rover ist einer der größten Automobilhersteller Großbritanniens. Es unterstützt die Lebensgrundlage von Tausenden von Menschen im ganzen Land„, unterstreicht Exportminister Mike Freer das Engagement der Regierung. Das werde dazu beitragen, „die erheblichen Investitionen in den Übergang zu einem vollständig elektrifizierten Produktportfolio zu unterstützen und das Ziel von Netto-Null-CO2-Emissionen bis 2039 zu erreichen„, ist Adrian Mardell, Chief Financial Officer von Jaguar Land Rover, dankbar.

Quelle: electrive.net – JLR erhält Millionen-Kredit für Elektroauto-Entwicklung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Britische Regierung garantiert für Millionendarlehen an Jaguar Land Rover“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Es unterstützt die Lebensgrundlage von Tausenden von Menschen im ganzen Land

Ein gewagter Satz, hinsichtlich der horrenden CO2-Emissionen dieser Fahrzeuge. Naja, ich schätze mal die werden weit vor 2036 voll elektrisch werden, gerade Geländefahrzeugen sind ja viel feiner zu kontrollieren wenn die Maschine keinen störenden Leerlauf hat.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Offene Fragen zur Volkswagen Software geklärt
Alexander Klose, Aiways: Teurer Strom wird E-Mobilität nicht ausbremsen!
Honda baut ab 2024 wieder Wasserstoffautos

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).