eLoaded verspricht vollmobile Schnellladestationen ohne Leistungsbegrenzung

eLoaded verspricht vollmobile Schnellladestationen ohne Leistungsbegrenzung

Copyright Abbildung(en): eLoaded

Die Innovationsschmiede eLoaded stellt ihre erste vollmobile HPC-Lösung vor, die ohne versorgungsseitige Leistungsbegrenzung daherkommt. Aufbauend auf bereits etablierten Modulen DCCube, DCSource und der dazugehörige DCBus, soll die vollmobile Ladelösung bei außenwirksamen Veranstaltungen oder temporären Einsätzen zum Zuge kommen. Dabei überzeuge die Ladelösung durch schnelle Verfügbarkeit, einfachen Transport und uneingeschränkte Interoperabilität.

Angeboten wird die Ladelösung unter einer eigens dafür ausgegründeten Gesellschaft, der charge4hire GmbH, zur Miete „as a Service“ an. Unter der Ausgründung wolle man ein Gesamtkonzept anbieten, welches man so wo anders noch nicht angeboten bekommt. eLoaded schreibt sich auf die Fahne eine vollmobile Schnellladestationen ohne Leistungsbegrenzung an den Start zu bringen. Dabei sei die einzige Voraussetzung ein Standardnetzanschluss der jederzeit günstig als Bauanschluss beim Stromnetzbetreiber beantragt werden kann.

Als derjenigen, der die mobile Ladeinfrastrukturlösung einsetzen möchte, muss man sich um fast nichts kümmern. Das Unternehmen nimmt sich der Beantragung des temporären Netzanschlusses, über die Anlieferung und den Aufbau, bis hin zur Gewährleistung eines störungsfreien Ablaufs an. Leistungsbereitstellung 24/7 ist das Stichwort. Der Service wird bereits weltweit angeboten.

  • Typische Anwendungsfälle für die mobile Ladelösungen können hierbei sein:
  • Messen, Rennveranstaltungen, Musikveranstaltungen und ähnliche Events
  • Überbrückung von Bauphasen: Während der Dauer von Umbauarbeiten kann die benötigte Ladeleistung einfach anderenorts zur Verfügung gestellt werden
  • Feldtests unter Realbedingungen: Busbetreiber können unter realen Einsatzbedingungen Ihre Umlaufplanung der E-Busflotte ganz einfach testen und so die optimale Anzahl und Verortung der Ladepunkte für einen sicheren, reibungslosen und effizienten Betriebsablauf identifizieren
  • Erprobung neuer Ladeszenarien oder Standorte: Ladestationsbetreiber können die Annahme und Auslastung neuer Ladestandorte vorab testen
  • Kapazitätsspitzenabdeckung: Betreiber von Autobahnladestationen können kurzum auch Spitzenauslastungen z.B. zu Ferien- oder Messezeiten abfangen und so die Stationen für den Regelbetrieb noch optimaler und somit auch wirtschaftlicher auslegen

Für den Einsatz spricht die Tatsache, dass sie nicht fest verbaut sind und bspw. auch nicht an einen LKW-Auflieger oder ähnlichen gebunden sind. Die Energie wird per plug&play vom herkömmlichen Mittel- oder Niederspannungsnetz über ein vollständig isolationsüberwachtes DCBus-System bezogen. Per Bauanschluss kann vom Netzbetreiber Grünstrom bezogen werden. In puncto Ladeleistung sei noch zu erwähnen, dass die Ladeleistungen bis 420kW mit Standardmodulen realisierbar sind. Auf Wunsch sind auch 500kW machbar.

Das System ist ab Mai 2021 verfügbar. Zur Miete oder für wiederkehrende Anwendungen auch zum Erwerb. Gebucht und bestellt werden kann ab sofort. Hierbei kann zudem die Einhausung, das Branding und allgemeine Erscheinungsbild partnerschaftlich anwendungsbezogen gestaltet werden. Schon bald wird man den mobilen Lader im Einsatz sehen. Denn wie eLoaded zu verstehen gibt freut man sich 2021 eine große europäische Rennveranstaltung ausrüsten zu dürfen. Zumal dies die erste Rennserie sein wird, die Ihre Fahrzeuge mit 100% Grünenergiebezug speist.

Quelle: eLoaded – Pressemitteilung vom 01. März 2021

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „eLoaded verspricht vollmobile Schnellladestationen ohne Leistungsbegrenzung“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Eine nette Idee, zeigt das aktuell Machbare. Um das irgendwie kostendeckend zu betreiben, müssten aber Preise weit jenseits von Ionity aufgerufen werden. Für die kleine Testflotte eines Automobilherstellers oder ein Rennwochenende geht es primär um die Verfügbarkeit, da passt das natürlich…

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes Trucks testet eEconic für die Müllabfuhr
Audi Q4 e-tron nun mit mehr Reichweite sowie als weiteres Allradmodell zu haben
Analyst: Untere Mittelklasse (VW ID.3) verliert an Marktanteil im ersten Halbjahr
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).