Audi startet in Zwickau mit dem Q4 e-tron

Audi startet in Zwickau mit dem Q4 e-tron

Copyright Abbildung(en): Audi AG

Für Audi ist es eine Rückkehr nach Hause. Im sächsischen Zwickau, der Geburtsstätte des deutschen Traditionsunternehmens, ist die Produktion des Audi Q4 e-tron angelaufen, teilte das Unternehmen mit. Das vollelektrische Kompaktmodell ist das erste Elektro-SUV, das Audi an einem deutschen Standort fertigt. Der Q4 e-tron basiert auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) des VW-Konzerns.

Der Audi Q4 e-tron fährt im Mehrmarken-Werk Zwickau von der selben Fertigungslinie wie der VW ID.4 sowie zukünftig ein weiteres Volkswagen-Modell. Das expressive Design stelle Anforderungen an höchste Präzision und perfekte Oberflächen, heißt es bei Audi. Ab einer sehr frühen Entwicklungsphase hätten daher Werkzeugbauer aus Ingolstadt und Neckarsulm an den Presswerkzeugen mitgearbeitet.

Produktions-Vorstand Peter Kössler lobt die markenübergreifende Zusammenarbeit und die mächtigen Synergiepotenziale des VW-Konzerns. „Der termingerechte Start des Audi Q4 e-tron zeugt von einer großartigen Mannschaftsleistung – von Volkswagen- und Audi Kolleg_innen gleichermaßen. Unser elektrischer Kompakt-SUV ist eindeutig ein echter Audi und wird unsere Kund_innen mit höchster Qualität und Alltagstauglichkeit überzeugen.“

Für Dr. Stefan Loth, Chef von VW Sachsen, wird Zwickau mit dem Produktionsstart des Audi Q4 e-tron zum Mehrmarken-Standort. „Wir schreiben so die lange Automobilhistorie Sachsens fort.
Zwickau und die Marke Audi verbindet eine lange Tradition: Im Jahr 1909 wurden hier die Audi Automobilwerke gegründet.“ Der dortige Volkswagen Standort wurde zu einem reinen Elektro-Werk umgerüstet und ist Teil der umfassenden Elektro-Offensive des Konzerns.

Der Audi Q4 e-tron wird Mitte April der Weltöffentlichkeit vorgestellt und startet im Sommer 2021 in die europäischen Märkte. Die Elektro-Offensive der Marke Audi nimmt damit weiter Fahrt auf: Bis zum Jahr 2025 sind mehr als 20 vollelektrische Modelle sowie ein weiterer Ausbau des PHEV-Angebots geplant. Auch die beiden Audi Stammwerke in Ingolstadt und Neckarsulm werden zukünftig vollelektrische Fahrzeuge fertigen: So fährt in Ingolstadt ab 2022 das erste E-Modell vom Band, das auf der gemeinsam mit Porsche entwickelten Premium Platform Electric (PPE) basiert.

Der Audi Q4 e-tron ermögliche einen attraktiven Einstieg in die Welt der elektrischen Premium-Mobilität, heißt es. Das Kompaktmodell biete im Innenraum annähernd so viel Platz wie ein Oberklasse-SUV – auch das Anzeigen-Konzept mit optionalem „Augmented Reality Head-up-Display“ sei in seiner Klasse wegweisend.

Die Produktion des Q4 e-tron erfolgt vom Start an bilanziell CO2-neutral, verspricht Audi. Der Standort Zwickau nutze zu 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien und verfüge über ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk. Zudem arbeite das Unternehmen daran, CO2-Emissionen in der Wertschöpfungskette weiter zu minimieren. Wenn der Audi Q4 e-tron das Ende seines Lebenszyklus erreicht hat, soll seine Batterie perspektivisch in Second-Life-Konzepten weiterverwendet oder per Recycling als Rohstoffquelle genutzt werden.

Quelle: Audi – Pressemittteilung vom 23. März 2021

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Audi startet in Zwickau mit dem Q4 e-tron“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Dr. Stefan Loth wird im Artikel zitert mit:

„Im Jahr 1909 wurden hier die Audi Automobilwerke gegründet.

Der Mann ist nicht geschichtsfest 😉 – Tatsache ist nämlich, dass erst am 25. April 1910 (nach einem Streit um den Namen „Horch„) August Horchs Unternehmen in „Audi Automobilwerke GmbH Zwickau“ umbenannt wurde!

Bei Audi tun sich manche schwer.
Ich habe bspw. auch schon von Audianern (!) die Aussprache „Neckars-ulm“ statt „Neckar-sulm“ gehört. Da fließt also wohl angeblich die Ulm in den Neckar statt der Sulm 😉

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes-Benz: 60 Mrd. € Zukunftsplan stellt E-Mobilität in Fokus
Polestar 3: So sieht das Elektro-Performance-SUV aus
Lexus RZ: Elektro-Crossover RZ mit „unglaublicher“ Fahrdynamik
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).