Opel Mokka-e: Noch nicht auf der Straße, schon ausverkauft!

Copyright Abbildung(en): Elektroauto-News.net

Elektrisch, emissionsfrei, voller Energie: Das ist der neue Opel Mokka-e. Die nächste Mokka-Generation, die auf der Plattform des PSA-Konzerns aufbaut und auch als reines Elektroauto erhältlich sein wird, zeige klar und mutig, wie die neuen Opel-Modelle der 2020er Jahre aussehen werden. Doch viele E-Auto-Fahrer werden den Stromer im kommenden Jahr noch nicht fahren können. Denn Opel sei überrascht worden mit der massiven Nachfrage und gibt zu verstehen, dass das Jahreskontingent des Mokka-e für 2021 bereits vergriffen sei,

Nur zehn Wochen nach dem offiziellen Verkaufsstart und lange bevor die ersten Serienfahrzeug am 1. März auf die Straße kommen wird Opel somit nicht in der Lage sein die Nachfrage nach dem Mokka-e zu befriedigen. „Die Nachfrage ging sehr schnell durch die Decke“, so ein Opel-Manager gegenüber dem Online-Magazin edison. Bei dem Hersteller sei man davon „total“ überrascht. Die meisten Bestellungen habe man bisher aus Deutschland erhalten.

Zurückzuführen sei dies auf den Umweltbonus in Kombination mit der Innovationsprämie, welche den Stromer um die 23.420 Euro auf die Straße kommen lässt. Sprich, gut ein Drittel des Kaufpreises wird von der Bundesregierung im Zusammenspiel mit dem Hersteller selbst übernommen. Von der Mehrwertsteuer-Senkung kann man aber nicht mehr profitieren, da der Stromer erst im kommenden Jahr zugelassen wird. Neben Deutschland sei die Nachfrage auch in anderen europäischen Märkten so groß gewesen, dass das Produktionskontingent für 2021 alsbald erschöpft war.

Die Frage ob Opel mit zu wenig Resonanz auf den Mokka-e gerechnet hat, lässt sich sicherlich mit „Ja“ beantworten. Denn wenn man gerade einmal von einer „hohen vierstelligen Zahl“ von Verkäufen des Mokka mit Elektroantrieb – im besten Fall 9.999 Einheiten – ausgeht, hat man wohl zu kurz gedacht. Erste Erfahrungen hätte man doch sicherlich aus dem Absatz des Opel Corsa-e ziehen können. Schade ist nur, dass das PSA-Werk Poissy bei Paris, wo der Opel auf einer Linie mit dem DS3 e-tense produziert wird, auch nicht mehr Mokka-e hergibt. Selbst wenn man wollte. Es verwundert daher nicht, dass es Opel unangenehm ist, dass man nun nicht lieferfähig ist. „Wir versuchen eine Lösung zu finden“, so der Manager abschließend gegenüber edison.

Quelle: edison – Opel Mokka-e: Noch nicht da – und schon ausverkauft

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Opel Mokka-e: Noch nicht auf der Straße, schon ausverkauft!“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Faszinierend wie alle Hersteller immer wieder von der Nachfrage nach Elektroautos überrascht werden. VW hat sich ja auch schon so ähnlich vor eingier Zeit geoutet, nur das dort eine Steigerung sicherlich möglich ist.
In dem Fall ist der Mokka ja sowieso beliebt. Dann gibt es die Elektroversion zu einem recht günstigem Preis. Dumm für Opel, dass man dazu noch am PSA Konzern hängt, der einem dann nicht mehr Produktionskapazität bereit hält. Weniger als 10.000 Einheiten für ein ganzes Jahr sind dann ja nun aber auch wirklich etwas arg knapp kalkuliert.

Zeigt einfach das Interesse an Alternativen…

Also 10000 ist echt wenig , wenn man bedenkt das es jetzt erst losgeht und EAutos gerade so richtig in Fahrtkommen, natürlich werden die Verkaufszahlen nicht die von Verbrennern erreichen , noch nicht, aber ich gehe nächstes Jahr von 20% aus und das scheint kein Hersteller decken zu können…

Tesla und China wird liefern, wenn die deutschen Hersteller nicht wollen…

Schwach.

Denn Opel sei überrascht worden mit der massiven Nachfrage….

Die Nachfrage ging sehr schnell durch die Decke

muss man das verstehen?

Entweder sind das alles Alkoholiker und Lebensfremde Wesen oder das ist ein Alibi-Auto was man eigentlich nicht groß verkaufen möchte , man es aber tut weil irgendwer mal nach E-Autos gefragt hat.

sind die eigentlich alle total verblödet?

Wer ein Produkt produziert , dessen Interesse sollte es sein davon soviel zu verkaufen dass man davon leben kann….

es bleibt spannend

Wenn Opel noch zu GM gehören würde, dann könnte man ein „Alibi-E-Auto“ vermuten, aber Opel gehört ja jetzt zu PSA und da hat man offenbar die Zeichen zur Zeit in Bezug auf Elektroautos falsch gedeutet.

Auf der anderen Seite hört es sich so an, als hätte PSA allerdings Opel nicht genug Produktionskapazitäten eingeräumt.

ja ja so geht wirtschaft nicht!

Haloooo, guten morgen ! Produziert wird nur was mit CO2-Strafen verrechnet werden kann. Wirtschaftlich baut bislang gerade mal Tesla so lala E-Autos.

PS: und da für 2021 verfügbare Zellen bei weitem nicht ausreichen, wird Tesla noch länger primär mit CO2-Kontingenten fett Kohle machen.

nicht vergessen die Co2 vorgaben nächstes Jahr fallen noch mal um 10g da wird es dann richtig lustig…

Das Problem ist, dass die Stückzahl-Planung locker zwei Jahre alt ist.

Die superschlauen Kommentatoren, die hier hinterher alles vorher gewusst haben, waren vor zwei Jahren noch nicht halb so optimistisch. Was auch einen Faktenhintergrund hat, nämlich 5190 € Förderung mehr, die damals nicht absehbar waren. Jetzt sind es über 9000 €, damals waren es 4000 €. Damals entsprach das einem Rabatt von etwa 13 %, jetzt sind es 30 %. Vor allem ist jetzt die absolute Summe so niedrig, dass man dafür fast keinen gleichwertigen Verbrenner bekommt.

Ich meine, man sollte nachdenken, bevor man bashing betreibt.

Vor 2 Jahren ist die Politik den Autobauern noch „in den Hintern gekrochen“ – Arbeitsplätze gleich Wählerstimmen – wer von den Kommentatoren konnte damals ahnen, dass die „politische Verbrenner-Liebe“ so schnell erkalten könnte.

Man kann nur hoffen, dass mit einem neuen Kanzler diese „politische Verbrenner-Liebe“ nicht wieder zurück kommt – sozusagen ein deutscher Trump, der die Verbrenner (lobbygesteuert) wieder salonfähig macht.

War vor zwei Jahren die EU CO2 Flottenstrafe auch noch nicht bekannt?

Die Disruption hat eigene Regeln. Was heute gilt ist morgen bereits passé. Opel und die meisten Autohersteller haben das Geschehen vollkommen falsch eingeschätzt. Erst hat man sich über Tesla und die Elektromobilität amüsiert und deren Untergang prophezeit. Dann hat man versucht das Ganze schlecht zu reden. Jetzt stellt sich heraus, die meisten Kunden wollen keine Verbrenner mehr und man kann nicht liefern. So spielt der Markt. Wir erleben gerade einen tiefgreifenden Wandel. Das lässt sich nicht mehr aufhalten.

Meine Bestellung (bestätigter Leasingvertrag und unterschriebene Bestellung!) wurde vom Händler gestern gestrichen! Einfach so! Wer hat noch das Problem? Bin so sauer, dass ich gerne den verantwortlichen zu maximalen Schadenersatz verklagen möchte!

Alle Opel Mokka e Verträge werden gekündigt ! Vielleicht hat man sich ja auch verkalkuliert zu günstig verkauft ????? Da bist du nicht alleine mir geht das genauso und ich kann es nicht nachvollziehen was da gerade passiert. Vor allem wenn man weiss das die Händler sich krumm gemacht haben die Verträge abzuwickeln. Und dann einfach alles gestoppt kein Mokka e soll ausgeliefert werden……..

LÄCHERLICH,
die haben sich verkalkuliert im Preis, wir haben einen rechtsgültigen Vertrag von dem der Händler jetzt gerne zurücktreten möchte – alles wie in einer Bananenrepublik.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Sono Motors zieht es an die Börse
Ford Mach-E GT: Der zügellose Mustang – Unsere Eindrücke
Stellantis und TheF Charging bauen öffentliches Ladenetz in Europa auf
19
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).