Mitsubishi plant mit Elektro-Anteil von 50 Prozent bis 2030

Mitsubishi plant mit Elektro-Anteil von 50 Prozent bis 2030

Copyright Abbildung(en): Artic_photo / Shutterstock.com

Die Mitsubishi Motors Corporation hat einen neuen Umweltplan für die kommenden 30 Jahre formuliert. Um zur Verwirklichung einer Gesellschaft mit einer Netto-Null beim CO2-Ausstoß im Jahr 2050 beizutragen, strebt das Unternehmen mittelfristig bis zum Jahr 2030 eine Reduzierung der CO2-Emissionen von Neuwagen und weiteren Geschäftsaktivitäten um 40 Prozent an, der Anteil von Elektrofahrzeugen am Gesamtabsatz soll bis dahin auf 50 Prozent gestiegen sein. Mitsubishi wolle seiner Verantwortung als Autohersteller nachkommen, um fortlaufend Beiträge für eine künftige nachhaltige Gesellschaft zu leisten, schreibt der japanische Autohersteller in einer aktuellen Mitteilung.

In Anbetracht der sozialen Trends seit der Verabschiedung des Pariser Abkommens nimmt dieser neue Umweltplan eine mittel- bis langfristige Perspektive ein. Der Plan besteht aus drei Teilen: der Umweltpolitik von Mitsubishi, die überarbeitet wurde, um einen mittel- bis langfristigen Ausblick zu berücksichtigen. Der Environmental Vision 2050, die die Vision der Gesellschaft und die Richtung der Mitsubishi-Initiativen für 2050 definiert; und Umweltziele 2030, in denen spezifische Ziele festgelegt sind, die bis 2030 erreicht werden sollen, um diese Vision zu verwirklichen.

In seiner Environmental Vision 2050 definiert Mitsubishi seine Vision der Gesellschaft von 2050 in Bezug auf den Klimawandel, das Recycling von Ressourcen und die Verhinderung von Umweltverschmutzung sowie die Aussichten verwandter Initiativen. Diese Vision, die Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels höchste Priorität einräumt, soll dazu beitragen, bis 2050 eine Gesellschaft mit einem Netto-Null CO2-Ausstoß zu verwirklichen.

In seinen Umweltzielen 2030 hat Mitsubishi für die nächsten zehn Jahre spezifische Ziele für seine Bemühungen zur Bekämpfung des Klimawandels und zur Verwirklichung einer Gesellschaft mit null Netto-CO2-Emissionen bis 2050 festgelegt. Darin formuliert Mitsubishi das Ziel, die CO2-Emissionen von Neuwagen im Vergleich zum Geschäftsjahr 2010 um 40 Prozent und den CO2-Ausstoß aus der gesamten Geschäftstätigkeit von Mitsubishi im Vergleich zum Geschäftsjahr 2014 um 40 Prozent zu senken. Der Anteil von Elektrofahrzeugen am Gesamtabsatz soll bis 2030 auf 50 Prozent steigen. Basierend auf diesem neuen Umweltplan will Mitsubishi seine umweltfreundlichen Technologien vor allem unter Nutzung seiner Plug-in-Hybride, aber auch reiner Elektroautos, weiter stärken.

Quelle: Mitsubishi – Pressemitteilung vom 02.11.2020

Über den Autor

Michael ist freier Journalist und schreibt seit 2012 fast ausschließlich über nachhaltige Mobilität, Elektro- und Hybridautos, Energiethemen sowie Umweltschutz.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Mitsubishi plant mit Elektro-Anteil von 50 Prozent bis 2030“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Polestar 2 in drei Varianten: Dual oder Single Motor mit Auswahl bei Batterie
Citroën strebt mit C5 X PHEV in die Oberklasse
Messerschmitt Elektro-Kabinenroller kommt wieder & Auslieferung bereits ab Mai
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).