WAVE Trophy Germany 2019 – ein Rückblick

Rückblick auf die WAVE Trophy 2019 in Deutschland

Copyright Abbildung(en): Kurt Fuchs / Drive-E

Die WAVE Trophy war bereits mehr als einmal Thema hier auf Elektroauto-News.net. Louis Palmer, Veranstalter der WAVE und Schweizer E-Mobil-Pionier, stand sogar schon im Podcast unseres Portals Rede und Antwort. Vor kurzem ist die 1.600 Kilometer lange WAVE Trophy Germany zu Ende gegangen.

Die Rallye hatte zum Ziel, die E-Mobilität und die erneuerbaren Energien zu fördern, und stand unter dem Motto „Sunshine Tour“. Gestartet war die Tour am 14. September in Dortmund mit 47 Teams, welche mit ihren E-Autos beweisen wollten, dass E-Mobilität schon heute alltagstauglich ist. Ähnliches hatten wir bereits gestern, im Zusammenhang mit dem E-Cannonball, berichtet.

Die total 80 Fahrer und Begleitpersonen haben rund 30 Städte, Gemeinden und viele interessante Firmen besucht, die in den Bereichen Solartechnologie oder Elektromobilität tätig sind. Dazu gehören die Fronius in Neuhof, das SenerTec Center in Mainburg oder die EnBW in Karlsruhe. In Erlangen, dem Ziel der Trophy, wurden die Teilnehmer am Samstag auf dem Schlossplatz von Bürgermeister Florian Janik begrüßt.

Nicht nur die Anzahl der Teams war hoch, sondern auch die der Herkunftsländer. So stammten die Teams aus Deutschland, Frankreich, Norwegen, Holland, der Schweiz und Italien. Für jedes Team, egal welcher Herkunft, galt jedoch, dass diese unterwegs anspruchsvolle Aufgaben lösen mussten. Dazu zählten eine spannende Schnitzeljagd über die Weinstrasse mit kniffligen Fragen oder ein Quiz bei Vector Informatik in Stuttgart. Auch das Verfassen eines Blogs sowie die Fahrzeugdekoration waren Bestandteil der Wertung.

Bei seiner vierten Teilnahme an einer WAVE TROPHY holte sich das Team der Dorstener Arbeit, einer gemeinnützigen Beschäftigungsgesellschaft, 52 Punkte und damit erstmals den Gesamtsieg. Es trat mit einem originellen VW T2 Bulli an, der von Jugendlichen in ein Elektrofahrzeug umgebaut worden war. Platz zwei teilten sich die E-Youngsters von Phoenix Contact und das Team der SoulSilverBoys aus Wuppertal, mit Josef Vogt und Eberhard Wolff (mit jeweils 48 Punkten). Das Fronius-Team belegte den dritten Platz mit 47 Punkten.

Quelle: WAVE Trophy – Per Mail

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „WAVE Trophy Germany 2019 – ein Rückblick“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Zweiter Platz ging nicht an die FHS Dortmund, sondern an die SoulSilverBoys.

Sehr schöner Artikel der zeigt, wie genial eAutos sind. Mit dem T2 das Stilfserjoch hoch und runter , wäre mit dem original T2 ein Drama gewesen. Und das nervige Boxermotor Gerappel, was auch die Käfer haben, braucht kein Mensch. Ich habe mal eine Woche lang einen 1302 gehabt. Der war vom Fahren her wie eine Wanderdüne bei 12 Liter Benzinverbrauch auf 100 Km. Seit dem bin ich vom VW Boxer kuriert.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Aston Martin erwartet höhere Verkaufszahlen mit Elektroautos
Polestar Servicenetzwerk wächst um weitere Partner
Wie die E-Mobilität und autonomes Fahren das Autodesign verändern werden
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).