VDA-Präsident Mattes: “Der Hochlauf der Elektromobilität kommt in Europa”

VDA erwartet Hochlauf bei E-Mobilität
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 626097842

In Summe wird die deutsche Automobilindustrie in den nächsten drei Jahren fast 60 Milliarden Euro in die Zukunft der Mobilität investieren. Elektroautos und autonomes Fahren bilden hierbei die Schwerpunkte, wie VDA-Präsident Bernhard Mattes vor dem Genfer Autosalon zu verstehen gab. Insgesamt werde man “über 40 Milliarden Euro in die Elektromobilität investieren, weitere 18 Milliarden Euro werden in die Digitalisierung und das vernetzte und automatisierte Fahren investiert”, so Mattes weiter.

Für ihn steht damit fest: “Der Hochlauf der Elektromobilität kommt in Europa”. Denn eins ist auch klar, “ohne sie können die CO2-Ziele der EU bis 2030 nicht erreicht werden”. Gleichzeitig forderte Mattes, was er als angemessene Regulierungsbedingungen in ganz Europa bezeichnete. So müsse aus seiner Sicht die Ladeinfrastruktur für Elektroautos ausgebaut und Anreize für Käufer von Elektroautos geboten werden.

Hierbei spielt Deutschland eine entscheidende Rolle. Denn Deutschland werde zusammen mit einigen anderen großen europäischen Volkswirtschaften einen deutlich höheren Anteil an Elektrofahrzeugen bei den Neuzulassungen haben als der EU-Durchschnitt, so Mattes weiter. Er geht davon aus, dass sich die Palette der Elektroautomodelle deutscher Hersteller sich in den nächsten drei Jahren auf rund 100 Modelle verdreifachen werde.

Quelle: Reuters – German carmakers to invest 60 billion euros in electric cars and automation: VDA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.