Deutlicher Ausbau des Tesla-Service-Bereich in Norwegen, vor Markteinführung des Model 3

Mann mit Schraubenschlüssel in der Hand
Photo by rawpixel on Unsplash

Eventuell erinnerst du dich. Im vergangenen Juli klagte eine Vielzahl von norwegischen Kunden über Engpässe bei der Wartung von Fahrzeugen und der Bearbeitung von Kundenanliegen. Bei Tesla-Chef Elon Musk stieß dies auf offene Ohren und er versprach über Twitter Abhilfe. In allen Märkten, in denen Tesla aktiv ist, soll sich künftig der Service verbessern und reibungsloser vonstattengehen. Eine Lösung sei mehr Personal für die jeweiligen Teams.

Tesla verdoppelt Anzahl der Mitarbeiter und reagiert auf Probleme im Service

Geht es nach einem Bericht von Bloomberg hat Musk seinen Worten Taten folgen lassen und mehr als 360 neue Servicemitarbeiter im vergangenen Jahr eingestellt. Die Mitarbeiteranzahl im norwegischen Service-Bereich habe sich somit verdoppelt.

Tesla hat 13 Servicezentren in Norwegen und arbeitet daran, zwei weitere so schnell wie möglich in Betrieb zu nehmen, so Tesla-Sprecher Even Sandvold Roland. Im vergangenen Jahr erhielt das Unternehmen auch die Zulassung für mobile Serviceeinheiten, sodass es bis Juni drei davon testen kann.

Man sieht an dieser Entwicklung, dass Tesla wahrlich die Frustration der Kunden über Serviceverzögerungen beseitigen möchte. Durchaus sinnvoll, werden Teslas Aktivitäten in Norwegen genau beobachtet, da das Land dank großzügiger staatlicher Anreize für emissionsarme Fahrzeuge die weltweit höchste Anzahl von Elektroautos pro Einwohner hat.

Das nordische Land hat sich zum drittgrößten Markt des kalifornischen Automobilherstellers entwickelt. Aber Kapazitätsengpässe im Unternehmen, die zu langen Warteschlangen führen, haben die Kunden frustriert. Daher gilt es nun zumindest im Service-Bereich zu punkten, bevor das Model 3 auf die Straße kommt.

Quelle: Bloomberg – Tesla Doubled Service Staff in Key Norway Market Last Year

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.