ALDI SÜD: Mehr als 23.000 Ladevorgänge in Baden-Württemberg im Jahr 2018

Alle ALDI SÜD Elektrotankstellen in Baden-Württemberg in Betrieb
ALDI SÜD

An insgesamt mehr als 80 ALDI SÜD Filialen können Kunden kostenfrei ihr E-Auto laden, 28 davon stehen in Baden-Württemberg. Wie ALDI SÜD nun zu verstehen gab laden an diesen Stationen täglich vier bis fünf E-Autos ihre Akkus auf.

Betrachtet man alle Ladesäulen des Unternehmens in Baden-Württemberg im Jahr 2018, dann haben es diese auf mehr als 23.000 Ladevorgänge gebracht. 2017 waren es noch 2017 insgesamt 55.000 Ladevorgänge an 53 Ladestationen deutschlandweit.

„Bei unseren Kunden kommt der Service gut an. Zu uns kommen täglich E-Auto Fahrer, die die Zeit des Einkaufens nutzen, um ihr Auto zu laden – oder umgekehrt: Die die Ladezeit nutzen, um bei uns einzukaufen.“ – Michael Ferdinand, Leiter Verkauf der ALDI SÜD Regionalgesellschaft Ketsch

An allen ALDI SÜD Elektrotankstellen können Kunden kostenfrei und ohne Registrierung umweltfreundlichen Grünstrom in ihre E-Autos laden. Der Strom dafür wird während der Sonnenstunden von einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Filiale produziert.

Die 28 Ladesäulen teilen sich hinsichtlich ihrer Leistung wie folgt auf: 17 Ladesäulen mit 22 Kilowatt  Leistung in den Städten, sechs 50-KW-Säulen entlang der Autobahnen und jeweils drei in Freiburg und Karlsruhe nur für E-Bikes.

Wir erinnern uns, im August 2018 hatte ALDI SÜD angekündigt, sein Netz von Elektroladestationen signifikant auszubauen und im gesamten Gebiet 28 Schnellladestationen mit einer Leistung von 50 Kilowatt in Betrieb zu nehmen.

ALDI SÜD achtet bei dem Ausbau der eigenen Ladeinfrastruktur darauf, dass diese in Filialen ausgebaut wird, welche von der Lage her für E-Autofahrer strategische Bedeutung haben. So liegen die neuen Elektrotankstellen entlang der Autobahnen A3, A5, A6, A7, A8 und A9 und sind in maximal fünf Minuten Fahrzeit von einer Abfahrt aus zu erreichen. Der Abstand zwischen den ALDI SÜD Filialen mit Ladesäulen beträgt maximal 160 Kilometer.

ALDI SÜD produziert mittlerweile auf rund 1340 seiner rund 1900 Filialen klimaschonenden Strom mit eigenen Fotovoltaikanlagen. Für den Strombedarf, den ALDI SÜD nicht selbst decken kann, setzt die Unternehmensgruppe ausschließlich auf zertifizierten Grünstrom. Die Emissionen, die sich im täglichen Handeln nicht vermeiden lassen, gleicht ALDI SÜD durch zertifizierte Kompensationsprojekte aus.

Erstmals im September 2017 haben wir über das Elektroauto-Ladenetz von ALDI berichtet, dessen Ausbau weiterhin vorangetrieben werden sollte. Gut einen Monat später gab es einen tieferen Einblick vonseiten ALDI auf den aktuellen Stand des Ausbaus der E-Infrastruktur.

Quelle: ALDI Süd – Pressemitteilung per Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.