Renault-Nissan-Mitsubishi investieren in Feststoff-Akkus

Symbolbild

RenaultNissanMitsubishi hat bekannt gegeben, dass man eine Milliarde US-Dollar in „Neue Mobilität“ investieren wird. Dahinter verbergen sich die Themenbereiche: Elektromobilität, Autonomes Fahren, Konnektivität und Systeme mit künstlicher Intelligenz. Aus dem neu aufgelegten Fonds wird ein erstes Investment, in Form einer Aktienbeteiligung in ungenannter Höhe, an das Batterie-Startup Ionic Materials getätigt. Ionic hat sich auf kobalt-freie Festkörper-Batterien spezialisiert, die als nächste Generation von Elektroauto-Akkus gelten. Die Serienreife soll mit diesem Invest vorangetrieben werden, um für zukünftige E-Autos eine entsprechende Batterie anbieten zu können.

Alliance Ventures – Renault-Nissan-Mitsubishi – plant für 2017 Investitionen in Höhe von 200 Millionen Euro in offene Innovations-Partnerschaften. Für die nächsten fünf Jahre sind ähnliche Beträge in andere Partnerschaften geplant. Allerdings überzeugt Alliance-Ventures nicht nur mit einer Kapitalspritze, sondern auch der Möglichkeit die Produkte zeitnah in die Massenproduktion einfließen zu lassen. Zusätzlich zu der Milliarde des Alliance-Ventures-Fonds investieren die Marken der französisch-japanischen Auto-Allianz jährlich über 8,5 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung.

„Our open innovation approach will allow us to invest and collaborate with start-up companies and technology entrepreneurs, who will benefit from the global scale of the Alliance. This new fund reflects the collaborative spirit and entrepreneurial mind-set at the heart of the Alliance.“ – Carlos Ghosn, CEO Renault-Nissan-Mitsubishi

Quelle: alliance-2022.com – Renault-Nissan-Mitsubishi launches a venture capital fund to invest up to 1$ Billion over five years

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.