Nissan will Elektroautos in Indien herstellen

Nissan

Der japanische Autohersteller Nissan will in Indien ein rein elektrisches Kleinwagenmodell bauen – das billigste weltweit -, und hat dafür aber von der Regierung Zugeständnisse für den Verkauf der sauberen Autos gefordert, berichtet die Times of India. Indien hat schon vor einigen Monaten das Ziel ausgerufen, dass ab dem Jahr 2030 nur noch Elektroautos zugelassen werden dürfen. Einen konkreten Plan dafür gibt es aber noch nicht. Nissan forderte von Indien „mehr Klarheit“ und glaubwürdige Lösungen zu diesem Vorhaben, bevor mit der Produktion begonnen wird.

Für das Elektroauto peilt Nissan einen Preis von umgerechnet etwa 9000 Euro an. Dies könnte das Auto zum billigsten Elektroauto im Land machen. Nissan will die in Indien hergestellten Elektroautos auch exportieren und in anderen asiatischen Ländern verkaufen, um Skaleneffekte zu erzielen und Indiens kostengünstigen Herstellungsprozess voranzutreiben.

Als mögliches Modell erwähnt Electrive das von der Hersteller-Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi geplante Elektroauto auf Basis des Renault Kwid. Konzernchef Carlos Ghosn habe in einem Interview bereits von ersten Testfahrten berichtet und neben China auch Indien, Brasilien und den Nahen Osten als mögliche Märkte für das Auto genannt. In China soll das Mini-Elektroauto demnach ab spätestens 2019 zu Preisen ab umgerechnet etwa 11.500 Euro angeboten werden.

Quellen: Times of India – Nissan looks to manufacture electric cars in India // Electrive – Nissan erwägt Stromer-Produktion in Indien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.