Neue Kooperation von rku.it und smartlab im Bereich der E-Mobilität

Neue Kooperation von rku.it und smartlab im Bereich der E-Mobilität - Kunden profitieren durch einheitliche Ladeinfrastrukturnetzwerke

Die Zahl der deutschlandweit genutzten Elektrofahrzeuge steigt. Damit steigen auch die Herausforderungen am Markt, von denen auch Energieversorger betroffen sind. Es gilt neue Systeme und Ladestellen kundenfreundlich in die eigene Infrastruktur zu integrieren. An diesem Punkt setzt die neue Kooperation der rku.it GmbH und der smartlab Innovationsgesellschaft mbH mit einer, eigenen Aussage nach, zukunftsweisenden Lösung an.

Die Stadtwerke hat frühzeitig erkannt, dass E-Mobilität sowohl eine Aufgabe als auch Chance zugleich sein kann. Man möchte sich zum Hauptansprechpartner für die eigenen Endkunden entwickeln. Dabei gilt es auch eine weitreichendere Ladeinfrastruktur zu etablieren. Hier kommt die erste Herausforderung zum Tragen, denn die steigende Zahl der Ladepunkte und der höhere Ladestromverbrauch sind in die Systemlandschaft zu integrieren. Desweiteren ist ein einheitliches Abrechnungssystem notwendig, um den Prozess für den Kunden so transparent und einfach wie möglich zu gestalten. Im Idealfall mit einer Kundenkarte, deutschlandweit.

Seit Herbst 2017 arbeiten rku.it und smartlab gemeinsam in einem Leuchtturmprojekt an der optimierten Integration der Elektromobilität. Dort hat man sich Herausforderungen und neuen Aufgaben im Rahmen des Innovationsmanagement angenommen, um diese weiter voranzutreiben. Durch die Kooperation mit dem führenden Marktpartner smartlab können Kunden von rku.it ihre Ladenetze schneller und flächendeckender ausbauen. Desweiteren erhalten sie Zugriff auf eines der größten Ladeinfrastrukturnetzwerke in Deutschland – ladenetz.de – und profitieren unter anderem von weiterführenden Forschungsprojekten.

Die Basis für eine einheitliche Abrechnung wird beispielsweise durch die Herner rku.it entwickelt. In Form einer Schnittstelle zu SAP for Utilities (SAP IS-U) wird so die Basis einer einheitlichen Abrechnung von Elektrofahrzeugen für Privat- und Geschäftskunden geschaffen. Hierdurch wird die neue Abrechnungslösung vollständig in die SAP-Systeme und Kundenportale integrierbar sein. Nach der inzwischen erfolgreich abgeschlossenen Testphase realisieren beide Unternehmen aktuell das erste gemeinsame Projekt.

Quelle: smartlab – Pressemitteilung vom 12.03.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.