Tesla verbrennt 8000 Dollar pro Minute

8.000 Dolllar pro Minute verbrennt Tesla – Wie lange reicht Teslas Geld noch?

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 340574189

Bloomberg hat sich die Finanzen von Elektroautobauer Tesla ein wenig genauer angesehen und festgestellt, dass das Unternehmen derzeit 8.000 Dollar pro Minute ausgibt. In einer Stunde sind dies 480.000 Dollar, fast eine halbe Millionen. Geht es mit der Tesla Cash-Burn-Rate so weiter, wird das derzeit vorhandene Geld bis zum 6. August 2018 um 2:17 nachts ausreichen. Anmerken muss man natürlich, dass diese Berechnungen rein theoretischer Natur sind. Denn in der Realität ist es zumindest so, dass Tesla Einnahmen aus Vorauszahlungen für Reservierungen verzeichnen kann.

Tesla Cash-Burn-Rate schreckt Investoren nicht ab

Auch die Investoren lassen sich derzeit nicht von dieser Tatsache abschrecken. Ist der Aktien-Kurs von Tesla doch stetig am steigen. Die derzeitige Marktkapitalisierung liegt bei 53 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: Die Ford Motor Co. ist 48 Milliarden Dollar wert. Weiterhin haben neue Fahrzeuge wie der Tesla Roadster als auch der Tesla Semi Truck für neues Interesse am kalifornischen Automobilhersteller gesorgt. Mit dem Verkauf von zwei Tesla Roadster – Preis um die 200.000 Dollar kauft sich das Unternehmen wieder gut eine Stunde mehr Zeit. Zumindest, wenn man Umsatz gegen die Geldverbrennungsrate setzt.

Quelle: Gruenderszene.de – So viel Geld verbrennt Tesla pro Stunde

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „8.000 Dolllar pro Minute verbrennt Tesla – Wie lange reicht Teslas Geld noch?“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW: Herzstück der Neuen Klasse entsteht in Ungarn
Abarth 500e: Der performantere Fiat 500e
Luke EV: Retro-Stromer kurz vor Produktionsstart gestoppt

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).