Tesla Giga Shanghai wird wohl 90.000 Fahrzeuge/Monat erreichen

Tesla Giga Shanghai wird wohl 90.000 Fahrzeuge/Monat erreichen

Copyright Abbildung(en): Robert Way / Shutterstock.com

Einem Tweet von @umbisam auf Twitter zufolge wird Teslas Giga Shanghai nach der bevorstehenden Erweiterung voraussichtlich eine monatliche Produktionsrate von 90.000 Fahrzeugen erreichen. In seinem Tweet teilte @umbisam einen Screenshot einer Erklärung von Cui Dongshu, dem Generalsekretär der NCPA (National Passenger Car Market Information Association). Dongshu zeigt sich in seinem Bericht positiv gestimmt für die Zukunft von Tesla in China.

So sei derzeit eine schwierige Phase am Markt, aber die Gesamttrends sowohl der Ressourcen- als auch der Produktpreise seien relativ stabil. In Bezug auf Tesla heißt es in dem Bericht: „Nachdem Tesla im Juni dieses Jahres die Produktion ausgeweitet hat, wird die Produktionskapazität von Tesla weiter verbessert werden. Es wird erwartet, dass die monatliche Produktion von 60.000 bis 70.000 Einheiten auf 80.000 bis 90.000 Einheiten steigen wird.“

Weitere Informationen sind bisweilen rar gesät. Aber zumindest scheint es so, dass die Tesla Giga Shanghai wieder am Hochlaufen sei. Dies gab der Chefingenieur der Shanghaier Kommission für Wirtschaft und Informationstechnologie, Zhang Hongtai, in einer Pressekonferenz verstehen. Gehe es nach ihm, sei die Tesla Giga Shanghai zusammen mit Fabriken mehrerer anderer Unternehmen auf wieder 80% ihres Fertigungsvolumens hochgelaufen.

Trotz der Tatsache, dass im März 2022 die Produktion leicht rückläufig war, durch Ausfälle in der Giga Shanghai, sei man positiv gestimmt. Sechs Tage ruhten dort die Bänder (entspricht ca. 12.000 Fahrzeuge). Auch das Werk in Fremont bliebt hinter seinen Möglichkeiten zurück. Zeigen werden sich diese Rückschläge im 2. Quartal 2022, denn die Bänder blieben stehen in Shanghai und liefen erst Mitte April Rahmen eines „Closed Loop Managements“ wieder an – aber nur mit einer statt zwei Schichten. Die Kompensation der Ausfälle in der Giga Shanghai lassen sich nur schwer auffangen. Insbesondere, da die Giga Berlin ebenfalls hinter den gestellten Erwartungen zurückbleibt. Tesla betont weiterhin die Expansion des eigenen Geschäfts in den Fokus zu rücken.

Musk äußerte sich im Rahmen der Bekanntgaben der Zahlen des ersten Quartals 2022 wie folgt über die Entwicklungen in China: „Und die Fabrik in Shanghai ist bereits wieder in Betrieb. Wie Zach schon sagte, sind wir weiterhin zuversichtlich, dass wir die Fahrzeugproduktion im Jahr 2022 um 50 % gegenüber dem Jahr 21 steigern können. Ich denke, wir haben sogar eine vernünftige Chance auf eine Steigerung von 60 % gegenüber dem letzten Jahr.“ Die 90.000 Einheiten pro Monat wären somit durchaus zu erreichen.

Quelle: CleanTechnica – Tesla Giga Shanghai Expected To Reach 90,000 Monthly Production Rate

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Tesla Giga Shanghai wird wohl 90.000 Fahrzeuge/Monat erreichen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Und über 1,5 Millionen, wenn die neue Erweiterung online geht.
Da kommen dann mit Berlin und Austin ein paar Millionen zusammen.

Time will tell :-)

Läuft ja immer besser mit Tesla! Wie der Postillon herausgefunden hat, verbessert sich laut Tesla sogar die Umwelt durch den jüngsten Unfall. Das ist natürlich an die üblichen Darstellungen des Hauses angelehnt. Wenn es tatsächlich so wäre, wäre es ein Glück, weil sich herausstellte, dass da gar keine sichernden Maßnahmen baulicher Art vorhanden waren.

„15.000 Liter Chemikalien, die aus Tesla-Fabrik ausgelaufen sind, waren so harmlos, dass es der Natur vor Ort jetzt sogar besser geht als davor“

Ich verlinke den Artikel nur nicht, weil das hier immer sehr anstrengend ist. Aber immerhin darf ich ihn hier zitieren. Nachdem Twitter Musk gehört, scheint dort ja Zitate kostenpflichtig zu werden. Und natürlich wird es von gratis plötzlich teuer werden. 52c/Tweet. Ach nee, das war ja die kWh. Muhaha. Geschoren und gemolken werden die Schafe! Erwischt genau die Richtigen.

Last edited 14 Tage zuvor by David

Diese News könnten dich auch interessieren:

Elektrifizierter Luxus um wenig Geld: Cadillac LYRIQ
Plug-in-SUV BMW XM geht in die finale Entwicklungsphase
Tesla-Dominanz: Fast jedes fünfte E-Auto ein Tesla in Europa

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).