E-Komponenten für General Motors künftig aus Mexiko

E-Komponenten für General Motors künftig aus Mexiko

Copyright Abbildung(en): shutterstock / 1323912815

Der elektrische Antriebsstrang ist zusammen mit der Batterie das Herzstück eines Elektroautos. Kein Wunder, dass angesichts der steigenden Nachfrage neue Produktionskapazitäten benötigt werden. LG Magna e-Powertrain, ein Joint Ventures des Batteriezellenherstellers LG Electronics und Magna International Inc., feierte kürzlich den Spatenstich eines neuen Produktionswerkes in Mexiko. Auf 260.000 Quadratmetern sollen Wechselrichter, Motoren und on-board Charger produziert und 400 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Der Produktionsbeginn ist bereits für 2023 vorgesehen, die Komponenten gehen an den strategischen Kunden General Motors.

Das neue Werk in Ramos Arizpe bilde einen „Eckpfeiler von LGs Langfriststrategie, der beste Innovationspartner für die Automobilindustrie zu werden„, erklärte Eun Seok-hyun, President von LG Vehicle Component Solution anlässlich des Spatenstichs am 19. April. Auch Cheong Won-suk, CEO der LG Magna e-Powertrain, schlug in die selbe Kehre: „Das neue Werk demonstriert das kontinuierliche Wachstum von LG Magna e-Powertrain. Der Erfolg des Joint Ventures wird es uns ermöglichen, unseren Kunden noch bessere, branchenführende Komponenten für die nächste Generation der Elektrofahrzeuge liefern zu können.“ Tom Rucker, Präsident von Magna Powertrain betonte, dass es „nur etwas mehr als ein Jahr gedauert hätte, die Expansionsvereinbarung zu unterzeichnen und einen strategischen Standort zu identifizieren.“ Der Bau des Werkes sei eine Bestätigung für die Stärke der Zusammenarbeit.

Neben den Verantwortlichen von LG Magna e-Powertrain, LG Electronics und Magna waren auch Vertreter des strategischen Kunden General Motors und lokale Regierungsvertreter anwesend. Für General Motors wird das neue Werk eine wichtige Rolle spielen, um eine starke, skalierbare und nachhaltige, Nord-Amerika-fokussierte Lieferkette für Elektrofahrzeuge aufzubauen.

LG Magna e-Powertrain wurde erst 2021 gegründet, um die Synergien aus der Expertise von LG für E-Fahrzeug-Komponenten und Magnas Erfahrung im traditionellen Autobusiness zu heben. Gemeinsam will man die Nummer 1 unter den Anbietern von Elektromobilitätslösungen für den stark wachsenden Komponentenmarkt werden. Das Joint Venture beschäftigt mehr als 1.300 Mitarbeiter in Korea, Nordamerika, Europa, Südamerika und Asien in den Bereichen technologische Innovationen, Marketing, Forschung und Entwicklung, Einkauf sowie Produktion.

Quelle: Magna International – Pressemitteilung vom 19. April 2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „E-Komponenten für General Motors künftig aus Mexiko“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Das scheint im Gegensatz zu Europa zumindest derzeit die sicherere Bezugsquelle.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Volkswagen bestätigt Elektro-Pick-up und SUV für US-Markenikone Scout
Shell-Studie: Fahrspaß beschleunigt Umstieg auf E-Autos
BMW will mit runden Batterie-Zellen Kostensenkungen um 30 Prozent erreichen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).