Mercedes Concept EQT sieht sich als Vorreiter für Familien und Freizeitaktive

Copyright Abbildung(en): Mercedes-Benz

Aus der Mercedes-Benz T-Klasse, welche bereits 2020 angeteasert wurde, wird kurzfristig das Concept EQT und später sicherlich der Mercedes-EQ EQT, wenn der Stromer im Small-Van-Segment in die Serienfertigung übergeht. Getreu der “Electric first”-Strategie fährt mit dem Konzeptfahrzeug zuerst die batterieelektrische Variante vor.

Wie wir erfahren haben, will Mercedes-Benz im Bereich der Small-Vans ab dem ersten Halbjahr 2022 mit der T-Klasse einen vollelektrischen Small Van für Privatkunden anbieten. Bereits im vergangenen Jahr gab Gorden Wagener, Chief Design Officer Daimler Group, zu verstehen: „Mit dem neuen Layout und Design der T-Klasse gelingt uns die Fusion von Funktionalität und Begehrlichkeit“. Wagener zeigte auf, dass man mit der Designphilosophie Sensual Purity einen attraktiven Familienbegleiter erschaffe, der durch sein Design, seine Proportionen und Wertanmutung begeistert.

Begeisterung, welche der legendäre Skateboard-Profi Tony Hawk, versprüht, als er mit dem Mercedes Concept EQT in Kontakt kommt. Den Clip selbst werden wir erst in einigen Tagen zu Gesicht bekommen. Haben aber schon erfahren, dass das seriennahe Concept EQT einen konkreten Ausblick auf die elektrische Variante der kommenden T-Klasse gibt. Mit dem komplett neu entwickelten City-Van überträgt Mercedes-Benz Vans das Erfolgsrezept der Großraumlimousine V-Klasse in ein kompaktes Format und bringt eine neue Hochwertigkeit in das Segment der Small-Vans.

Wie der Automobilhersteller aufzuzeigen vermag, verbindet das Concept EQT ein geräumiges und variables Platzangebot mit ansprechendem Design und dem Mercedes-typischen Anspruch an Komfort, Konnektivität, Wertigkeit und Sicherheit. „Das Concept EQT schafft aus dieser Bipolarität ein neues holistisches Design im Small-Van Segment. Mit dem ersten Premium-Small-Van erweitert Mercedes-Benz Vans sein Portfolio für den Privatkundenmarkt um ein attraktives Einstiegsmodell für Familien und freizeitorientierte Menschen in die Mercedes-Welt“, so die aktuelle Meldung des Unternehmens.

Technische Daten zu dem E-Antrieb, als auch Reichweite oder Akku-Größe wurden vonseiten des Unternehmens nicht bekannt gegeben. Es wird aber eine Nähe zur von Renault-Nissan entwickelte E-Plattform vermutet, auf die Mercedes ein eigenständiges Fahrzeug aufsetzt. Zu dieser Plattform sind Leistungen von 52 kW und ein Batteriepaket, „das eine Reichweite von rund 400 Kilometern bieten soll“ bekannt.

Quelle: Mercedes-Benz – Pressemitteilung vom 20. April 2021

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Mercedes Concept EQT sieht sich als Vorreiter für Familien und Freizeitaktive“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

War es nicht so, dass Mercedes die letzten Mini Vans bei anderen Herstellern eingekauft hat?!

Pressemitteilungen ohne Daten, Fakten und Preise sollten verboten werden
bla Bla Bla kostet den Leser lediglich Lebenszeit – mich ärgert so etwas.

Ja, der Kangoo Ableger. Steht aber auch im Text,
dass bei diesemApparat eine Nähe zur Renault/Nissan Plattform vermutet wird.

Last edited 7 Monate zuvor by Heiko

Mit Begriffen wie Vorreiter, Marktführer, Technologieführer usw. sollten die Deutschen Hersteller zurückhaltend sein. Es wäre ein tolles Signal, wenn die Kunden diese Begriffe in den Mund nehmen. Eigenlob stinkt auch hier bis zum Himmel. Vorsprung durch Technik usw. klingen inzwischen genauso absurd.

„Das Concept EQT schafft aus dieser Bipolarität ein neues holistisches Design im Small-Van Segment.“
Boah

Diese News könnten dich auch interessieren:

Tesla investiert ~200 Mio. USD in Giga Shanghai und könnte 4.000 Mitarbeiter einstellen
Mercedes VISION EQXX: Hyper-effizientes E-Auto mit 1.000 km Reichweite
Shell und Nio kooperieren beim Akkuwechsel in Europa und China
5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).