Fuso eCanter rollt bereits in 16 Ländern

Fuso eCanter rollt bereits in 16 Ländern

Copyright Abbildung(en): Daimler AG

Mit weiteren Auslieferungen des vollelektrischen Leicht-Lkw Fuso eCanter im zweiten Quartal 2021 treibt Daimler Truck die Transformation zum CO2-neutralen Transport voran. Das geht aus einer Mitteilung hervor. Insgesamt hat Fuso demnach seit Beginn der Kleinserie 2017 inzwischen mehr als 250 eCanter an Kunden in Europa, Japan, den Vereinigten Staaten und Neuseeland ausgeliefert. Weitere Lieferungen sollen sukzessive folgen.

Der Fuso eCanter ist der erste vollelektrische Leicht-Lkw von Daimler Truck in Kleinserie. Als 7,49-Tonnen-Fahrzeug mit einer Reichweite von über 100 Kilometern, einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und einer Leistung von 129 kW sei er prädestiniert für grünen innerstädtischen Verteilerverkehr, heißt es.

Nach der Markteinführung Anfang des Jahres habe mit Rhyner Logistik im Juni ein weiteres Schweizer Logistikunternehmen den Fuso eCanter in seine Flotte integriert, so Daimler Truck. Das Unternehmen setzt den Elektro-Leicht-Lkw in der Innenstadt von Zürich ein: „Für die Feinverteilung brauchen wir Fahrzeuge, die auch in verwinkelten Situationen schnell und sicher zum Ziel kommen„, wird Rhyner-Chef Stefan Greub zitiert. „Der eCanter passt sogar in Tiefgaragen und sein elektrischer Antrieb bringt im Stop-and-go-Verkehr der Ballungszentren klare Vorteile.

Die britische Firma Warburtons setzt mit dem lokal emissionsfreien eCanter ebenfalls auf Elektromobilität. Die größte Bäckereimarke Großbritanniens beliefert rund 25 verschiedene Kunden – hauptsächlich im Zentrum von Manchester. Kompaktheit gepaart mit einem ausgezeichneten Wendekreis, sei ein klarer Vorteil bei Einsätzen in der Innenstadt, heißt es bei dem Unternehmen.

Zudem ist der Fuso eCanter ist jetzt sogar als elektrischer Biertruck in den Niederlanden im Einsatz. Im Juli erhielt die weltbekannte niederländische Brauerei Heineken eine modifizierte Version mit einem Hecktank für bis zu 3000 Liter Bier. Die Brauerei nutzt das Fahrzeug für die Belieferung lokaler Cafés und Bars im Stadtzentrum von Amsterdam. Im zweiten Quartal hat DB Schenker, größter e-Flottenkunde von Fuso, laut Daimler Truck weitere eCanter Fahrzeuge ausgeliefert bekommen.

Der Erfolg des eCanter setze sich auch auf seinem Heimatmarkt in Japan fort. Hier seien die leichten Lkw für den Stückguttransport in der Stadt Matsuyama zuständig. Sie sind nach Unternehmensangaben die ersten Elektro-Lkw in der Region Shikoku. Fünf eCanter seien für eine Testphase in Neuseeland im Einsatz. Insgesamt sei der Wagen damit bei Kunden in 16 Ländern weltweit im Einsatz.

Quelle: Daimler Truck – Pressemitteilung vom 28. Juli 2021

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Fuso eCanter rollt bereits in 16 Ländern“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Iveco und Nikola eröffnen Werk für H2- und E-Lkw in Ulm
Lucid Air: 837 km praxisnahe Reichweite mit einer Akku-Ladung
VW-Partner Gotion erhöht Kapazitätsziel für Batterieproduktion auf 300 GWh
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).