Rivian will Zeitplan für Amazon-Elektrotransporter trotz Corona einhalten

Rivian Motors verhilft Amazon zu mehr E-Mobilität

Copyright Abbildung(en): Amazon / Rivian Motors

Interessenten eines Pick-ups oder SUV des Elektroauto-Start-ups Rivian wurden wegen der Corona-Pandemie von Ende 2020 auf bislang unbestimmt in 2021 vertröstet, bis die Modelle R1T und R1S auf die Straße kommen. Am Zeitplan für die von Amazon allein bis 2022 10.000 bestellten Elektro-Lieferwagen hingegen soll es keine Verzögerungen geben, wie der Versandriese mitteilt. Bis 2030 sollen bereits 100.000 Rivian-Elektrotransporter für Amazon im Einsatz sein. Die Belieferung eines attraktiven Großkunden hat somit Priorität vor dem Start der eigenen E-Fahrzeuge, kommentiert der Branchendienst Electrive.

Die Arbeiten am Werk in Normal im US-Bundesstaat Illinois, einer ehemaligen Fabrik von Mitsubishi, seien nach der Unterbrechung durch die Corona-Ausgangsbeschränkungen wieder aufgenommen worden, teilt Rivian mit. Rivian-Chef RJ Scaringe sagte, die Fahrzeugtechnik- und Designteams entwickeln mit Hochdruck innovative digitale Methoden, „um sicherzustellen, dass die Zeitplanung des Programms auf Kurs bleibt“. Abgesehen von dem äußeren Design ist über den Elektro-Lieferwagen für Amazon noch nichts bekannt. Bereits im Februar 2019 und gut ein halbes Jahr vor der offiziellen Kooperationsvereinbarung hatte Amazon gemeinsam mit anderen Investoren 700 Millionen Dollar in das Elektrofahrzeug-Startup investiert.

Ebenfalls bekannt wurde in diesen Tagen, dass Rivian wohl ein eigenes Ladenetzwerk aufzubauen möchte. Verschiedenen Quellen zufolge arbeitet das Start-up am eigenen „Rivian Adventure Network“ und hat dafür unter anderem mehrere Ex-Tesla-Mitarbeiter verpflichtet, welche bereits am Supercharger-Netzwerk und auch bei weiteren Ladeinfrastruktur-Projekten anderer Unternehmen mitgewirkt hatten. Rivian hat schon in der Vergangenheit sein Bestreben erwähnt, ein eigenes Ladenetzwerk aufbauen zu wollen. Für seine Gleichstrom-Ladestationen peilt das Unternehmen eine Leistung von bis zu 200 kW an, und jede Ladestation soll in der Lage sein, zwei Fahrzeuge gleichzeitig aufzuladen.

Quelle: Electrive — Rivian hält trotz Corona an Zeitplan für Amazon-Flotte fest

Über den Autor

Michael Neißendorfer ist E-Mobility-Journalist und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Rivian will Zeitplan für Amazon-Elektrotransporter trotz Corona einhalten“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Skoda testet Elektro-Lkw in der internen Logistik
Mercedes-Benz: 60 Mrd. € Zukunftsplan stellt E-Mobilität in Fokus
Polestar 3: So sieht das Elektro-Performance-SUV aus
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).