Französischer Paketdienst Chronopost ordert 420 VW e-Crafter für eigene Flotte

Französischer Paketdienst Chronopost ordert 400 VW e-Crafter für eigene Flotte

Copyright Abbildung(en): BoJack / Shutterstock.com

Noch im Oktober 2019 konnten wir berichten, dass die französische Paketdienst Chronopost seine Elektro-Flotte massiv ausbaut. 400 E-Transporter habe man geordert, 320 sind bereits ausgeliefert worden. Begonnen hat alles damit, dass Chronopost 2018 seine 100 ersten E-Transporter geordert hat. Damals hatten wir berichtet, dass es sich, um den jüngsten Schritt des Paketdienstes handelt, alle Lieferungen in Paris mit emissionsfreien Transportmethoden zu erledigen. 2020 legt man erneut nach.

Mittlerweile wurde bekannt, dass Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) in den kommenden zwei Jahren insgesamt 420 e-Crafter an das französische Citylogistik-Unternehmen Chronopost liefern wird. Entschieden habe sich die Tochter der französischen Post-Gruppe für den E-Transporter aus Deutschland nach ausgiebigen Tests. Für VWN handelt es sich um den bisher umfangreichsten e-Crafter-Einzelauftrag. In Deutschland sind bislang eher kleinere Flotten unterwegs. In Düsseldorf kommen bei GLS derzeit acht e-Crafter zum Einsatz, Hermes testet den E-Transporter in Frankfurt und in Hamburg ist er ebenfalls für DPD unterwegs.

Die eingangs erwähnte E-Flotte sorgt seit September 2019 dafür, dass in Paris Pakete und Lieferungen rein elektrisch ausgeliefert werden. Ab Juli 2020 soll dann aber auch in Straßburg, Lille, Rouen, Nantes, Toulouse, Bordeaux, Montpellier, Lyon, Marseille und Nizza Pakete rein elektrisch ausgeliefert werden. Bereits im vergangenen Herbst hat das Unternehmen in Aussicht gestellt, dass bis Juli 2020 weitere 200 E-Transporter zum Einsatz kommen sollen. “Die Einführung einer City-Flotte von 100% sauberen Fahrzeugen ist uns eine Verpflichtung und eine starke Investition in die Zukunft“, kommentiert Chronopost-Präsident Martin Piechowski.

Heinz-Jürgen Löw, Mitglied des Markenvorstands für Vertrieb und Marketing bei VW Nutzfahrzeuge, gab zu verstehen, dass die Bestellung aus dem Nachbarland einen neuen Rekordauftrag darstelle: “Das ist der bislang größte e-Crafter-Einzelauftrag eines Flottenkunden und ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung nachhaltige Transportlösungen für urbane Zentren.”

Quelle: VW Nutzfahrzeuge – Pressemitteilung vom 10. Februar 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. Ganz prima!
    Mich würde interessieren, was so ein Auto für Privatleute kosten würde?
    Bei VW meist mit Gold aufzuwiegen – jetzt, wo der Kunde den ganzen Schlamssel zahlen muss um so mehr….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).