„Everyday BEV“ – Karma stellt weitere E-Flex-Plattform vor

Copyright Abbildung(en): Karma Automotive

Karma Automotive präsentiert mit seiner E-Flex-Plattform ein äußerst vielseitiges Fahrgestell, das neue Lösungen für die Mobilität von Elektrofahrzeugen bietet, die von autonom angetriebenen Nutzfahrzeugen über Alltagsfahrzeuge bis hin zu Hochleistungs-Superwagen reichen. Den Anfang machte ein vollelektrischer, autonomer Elektro-LieferwagenKurz darauf folgt die Ankündigung des Karma Revero GTE. Mit der sogenannten „Everyday BEV“-Plattform stellt der Hersteller nun eine E-Plattform für, welche für alltägliche Limousinen, Massentransport- und Mitfahrgelegenheiten, die Lieferung von Waren auf der letzten Meile und vieles mehr verwendet werden kann.

In diesem Zusammenhang müssen wir noch einmal darauf verweisen, dass wir nicht wissen, ob es sich dabei um ein tatsächliches Produkt oder nur um ein Ablenkungsmanöver zu den Gerüchten um Massenentlassungen und gefälschten Prototypen (wir berichteten) handelt. Doch zurück zu den Fakten der „Everyday BEV“-Plattform. Die neue Plattform ist eines von fünf Demonstrationsprojekten, mit denen die technische Ausrichtung und die Fähigkeiten von Karma durch den Einsatz von äußerst vielseitigen Elektrofahrzeugen mit erweiterter Reichweite (EREV) und auf BEV veranschaulicht werden sollen.

Die E-Flex-Plattform „Everyday BEV“ ist mit einem einzelnen Motor, einem flachen Batteriesatz, einem Frontantrieb mit einer 80 kWh-Batterie und dem neuen E-Antriebssystem mit Siliziumkarbid (SiC)-Inverter von Karma ausgestattet. Die Plattform wurde mit Blick auf eine kompakte elektrische Architektur entwickelt und bietet wirtschaftliche Gesamtbetriebskosten und eine niedrige „Cost-per-mile“-Leistung. Die flexible elektrische Plattform kann für alltägliche Limousinen, Massentransport- und Mitfahrgelegenheiten, die Lieferung von Waren auf der letzten Meile und vieles mehr verwendet werden.

„Das Ziel von Karma bei der Schaffung der ‚Alltags-BEV‘-Plattform war es, eine wirtschaftliche Lösung für Service-Fahrzeuge, Fahrgemeinschaftsfahrzeuge und Lieferfahrzeuge der letzten Meile anzubieten, die von niedrigen Betriebskosten und nachhaltigem Transport profitieren können. Die Plattform Everyday BEV bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor (ICE), einschließlich der Einhaltung von Reinluftzonen für Stadtfahrten und leiseren Verkehrsmitteln für Passagiere.“ – Mike Jones, Direktor für Fahrwerkstechnik bei Karma Automotive

Das Unternehmen gab bereits mehr wie einmal zu verstehen, dass die Karma E-Flex-Plattformen die firmeneigene Technologie sowie die Fertigungs- und Design-Dienstleistungen des Unternehmens nutzen, um Partnern innovative Lösungen für die Elektromobilität anzubieten. Mithilfe der Karma E-Flex-Plattform können Fahrzeughersteller die Entwicklungskosten für die Konstruktion, Prüfung, Zertifizierung und den Bau einer EREV- oder BEV-Plattform optimieren und so die Elektrifizierung ihrer Produkte mit größerer Geschwindigkeit und Effizienz ermöglichen.

Quelle: Karma Automotive – Pressemitteilung vom 07. Mai 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).