Advertisement

Toshiba macht SCiB-Batteriegeschäft unabhängig

Roboter spielt Klavier
Photo by Franck V. on Unsplash
Advertisement


Die Toshiba Corporation übernimmt ihr Geschäft mit SCiB-Akkus von der Toshiba Infrastructure Systems & Solutions Corporation (TISS), um daraus eine unabhängige Geschäftseinheit innerhalb des Toshiba-Konzerns zu machen.

Durch die Neuorganisation wird die vor wenigen Wochen angekündigte Strategie des Toshiba Next-Plans vorangetrieben, der das Batteriegeschäft deutlicher als bislang als neues Wachstumsgeschäft positioniert. Durch die Neuorientierung der Sparte als unabhängiger, schlanker Betrieb werden Managementebenen entfernt und eine schnellere Entscheidungsfindung ermöglicht. TISS wird die Geschäftstätigkeiten im Zusammenhang mit der Verwendung des SCiB als Speicherbatteriesystem in Bereichen wie Schienentransport, Verteidigung und Kraftübertragung fortsetzen.

Toshiba produziert und verkauft bereits seit März 2008 SCiB, einen wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku, der sich durch hohe Sicherheit, lange Lebensdauer, zuverlässigen Betrieb bei niedrigen Temperaturen und schnelles Laden auszeichnet. Seine Vielseitigkeit ermöglicht ein breites Anwendungsspektrum in Elektro- und Hybridfahrzeugen, fahrerlosen Transportfahrzeugen und Energiespeichersystemen.

Nachfrage nach SCiB wächst

Bei den SCiB-Akkus verwendet das Unternehmen derzeit Lithium-Titanoxid (LTO) in seiner Anode, um die guten Eigenschaften zu erzielen, darunter Sicherheit, Langlebigkeit, Niedrigtemperaturverhalten, schnelles Aufladen, hohe Eingangs- / Ausgangsleistung und große effektive Kapazität.

Da die Nachfrage nach SCiB stetig wächst, erweitert Toshiba die Produktionskapazität durch Investitionen und Allianzen. In Japan will das Unternehmen eine neue Produktionsstätte in Yokohama, Präfektur Kanagawa, bauen und die derzeitige Produktionsstätte Kashiwazaki Operations in der Präfektur Niigata verstärken.

2017 vereinbarten Toshiba und die Autohersteller Suzuki (Japan) und Denso (China) die Gründung eines Joint Ventures zur Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus für Automobile in Indien. Toshiba will auch mit Johnson Controls Power Solutions in den USA zusammenarbeiten.

In Zukunft will Toshiba auf die Managementkenntnisse und sein Know-how in der Massenproduktion zurückgreifen, die im Laufe der Jahre erarbeitet wurden, und seine Ressourcen proaktiv für den Ausbau des Batteriegeschäfts einsetzen. Der Fokus soll auf Wachstumsmärkten liegen, in denen die Eigenschaften von SCiB voll zum Tragen kommen können.

Quelle: Greencarcongress – Toshiba making SCiB battery business an independent unit; higher energy density batteries with titanium niobium oxide anodes for EVs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.