Porsche plant eigene Fahrzeug-Versicherungen anzubieten; nicht nur für E-Autos

Porsche bringt eigenes Versicherungsprogramm auf den Markt

Copyright Abbildung(en): Christopher Lyzcen / Shutterstock.com

Wie Green Car Reports erfahren hat, werden Fahrer des Porsche Taycan ab Ende 2020 die Möglichkeit haben ihr E-Auto direkt über Porsche zu versichern. Zumindest in drei Bundesstaaten in den USA, wobei das Angebot künftig ausgeweitet werden soll. Anlass hierfür sei nicht nur die Einführung des ersten E-Autos von Porsche, dieses dürfte aber am deutlichsten davon profitieren.

Denn bekanntermaßen preisen Versicherer die Versicherung eines E-Autos teils deutlich höher ein, als die eines vergleichbaren Verbrenners. Am bemerkenswertesten war das Jahr 2017, als AAA seine eigenen Daten und die des vom Versicherer finanzierten Highway Loss Data Institute untersuchte und trotz hervorragender Sicherheitsbewertungen beschloss, die Raten für das Tesla-Model S und das Model X um 30 Prozent zu erhöhen.

Dies war eventuell auch der Stein zum Anstoß, um bei Tesla künftig ein eigenes Versicherungsprogramm anzubieten. Aktuell steht noch immer die Aussage von Musk im Raum: „Es wird überzeugender sein als alles andere.“ Begründet wird diese Aussage von Musk mit der Tatsache, dass man über bessere Informationen als Versicherungsgesellschaften verfügen, wenn es um die Auswirkungen des Autopiloten und anderer Sicherheitsfunktionen in Fahrzeugen geht. Musk gab in diesem Zusammenhang zu verstehen, dass Tesla gar wissen könne, wie gefährlich Menschen ihre Autos fahren und Tesla die Prämien entsprechend anpassen könnte.

Porsche dürfte durch entsprechende Erfahrungen aus der Vergangenheit auch eine ziemlich gute Datenbasis vorweisen dürfen, wenn auch nicht unbedingt nur für reine E-Autos. Bekannt wurde bisweilen, dass das Porsche-Versicherungsprogramm, das in Zusammenarbeit mit Mile Auto und Porsche Financial Services durchgeführt wird, nicht die Erfassung des Standorts des Fahrzeugs und der Fahrweise beinhaltet. Die Lösung von Mile Auto besteht lediglich darin, in regelmäßigen Abständen ein Foto der Fahrzeug-Kilometer einzureichen.

Porsche Financial Services traf gegenüber Green Car Reports die Aussage: “Es werden keine weiteren Informationen über das Fahrzeug oder den Kunden gesammelt.” Obwohl der Zeitpunkt des Programms perfekt für die Ansprüche des ersten E-Autos ist, sagt Porsche, dass das Programm unabhängig vom Start des Taycan entwickelt wurde. Es wird sowohl den Taycan als auch alle Porsche-Modelle abdecken, die bis zum Modelljahr 1981 zurückgehen.

Quelle: Green Car Reports – Porsche reveals insurance program: At ease, Taycan electric-car buyers

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).