GreenPack öffnet Finanzierungsrunde für Ausbau des Swobbee-Wechselsystem für verschiedene Akku-Anbieter

Swobbee-Wechselsystem soll durch Investment bekannter werden
GreenPack

Man kann es nur wiederholen. Bei GreenPack scheint es Schlag auf Schlag zu gehen. Ende September 2018 sind die ersten Wechselstationen für Elektrofahrzeugakkus ans Netz gegangen. Zwei Wochen nach Start des Projektes ist Hermes, Logistik-Dienstleister als Partner eingestiegen. Für 2019 steht nun der bundesweite Ausbau des Akku-Wechselsystems des Berliner Start-Ups auf dem Plan.

Des Weiteren hat man bekannt gegeben, dass man sich anderen Akku-Anbietern öffnet. Somit geht man einen weiteren Schritt zum Battery-as-a-Service (BaaS) Provider, wie Katharina Fölsche, im gemeinsamen Interview, bereits Anfang März verlauten ließ.

Im Rahmen der Ecosummit 2019 stellt GreenPack nun seine Weichen noch weitere in Richtung Zukunft. So nutzt das Unternehmen die renommierte Startup-Konferenz nicht nur, um über sein wachsendes Energienetzwerk zu informieren, sondern auch, um seine erste Finanzierungsrunde einzuläuten.

Mit langfristig orientierte strategische Partner, die die Mission von GreenPack teilen, soll der bereits vorbereitete bundes- und mittelfristig europaweite Ausbau des Stationsnetzes gestemmt werden. Eine entsprechende Erprobungs- und Startphase des Systems wurde bereits erfolgreich absolviert. Nun geht es darum “mobile Energie für alle einfach und bedarfsgerecht zur Verfügung zu stellen!”

“Im Swobbee-Netzwerk steckt riesiges Potenzial. Jetzt geht es darum, dieses Potenzial und die damit verbundenen Vorteile für Anwender, Kommunen und die Umwelt auszuschöpfen und ein bundes- und europaweites Netz von Akku-Wechselstationen aufzubauen. Dafür suchen wir Partner, die zu uns passen, um ein solides Fundament für eine erfolgreiche Zukunft zu legen.” – Tobias Breyer, CMO bei GreenPack

GreenPack ziele vornehmlich auf Investoren und Firmen aus den Bereichen Automotive, Industrie und Energie sowie Unternehmen mit vielen Niederlassungen, wie z. B. Tankstellenmarken, die die anstehende Mobilitätswende aktiv mitgestalten wollen ab.

Derzeit werden bereits Gespräche mit möglichen Investoren geführt. Weitere interessierte Kapitalgeber sind eingeladen, sich gemeinsam mit GreenPack über Bedingungen einer erfolgreichen Partnerschaft sowie wertvolle Synergieeffekte auszutauschen.

Quelle: GreenPack – Pressemitteilung vom 15. Mai 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.