Tesla beginnt mit Einstellungen von Mitarbeitern für chinesisches Werk

Photo by Jackie chine on Unsplash

China macht es ausländischen Automobilhersteller nicht einfach Fuß zu fassen, zumindest wenn diese ohne chinesischen Partner ein Werk eröffnen möchten. Über Teslas harter Kampf um eine Elektroauto-Fabrik in China hatten wir bereits im Februar berichtet. Im Mai konnten wir dann darauf hinweisen, dass Tesla eine Basis für Elektroauto-Produktion in China legen konnte. Seit Juli steht nun auch fest, dass die Pläne von Tesla in China zu produzieren in der Tat umgesetzt werden.

Entsprechende Aktivitäten lassen sich bereits verzeichnen. Denn Tesla beginnt mit Einstellungen von Mitarbeitern für das kommende chinesische Werk. Die Anzahl der freien Stellen sind zu diesem Zeitpunkt noch minimal. Reuters berichtete, dass die meisten dieser ersten Stellenangebote für Kandidaten mit sechs oder mehr Jahren Erfahrung auf der Suche nach Führungspositionen sind. Insgesamt werden derzeit 14 Stellen besetzt. Zwei davon sind ein Senior Finance Manager und ein Architekt. Auch in Shanghai’s 21st Century Herald Zeitung sind entsprechende Anzeigen geschaltet.

Tesla hat sich auf die Fahne geschrieben, dass bereits zwei Jahre nach Baubeginn des Werks erste Fahrzeuge vom Band laufen. Nach einer Einstiegsphase will das Unternehmen zwei bis drei Jahre später die Produktion auf über 500.000 Fahrzeuge pro Jahr steigern – derzeit fertigt man etwa 5.000 bis 7.000 Fahrzeuge pro Woche. Wenn alles gut läuft, wird dieser Plan die derzeitige weltweite Fahrzeugproduktion von Tesla mehr als verdoppeln. Die Gigafactory wird in Lingang New City, einer Planstadt im Shanghaier Stadtbezirk Pudong gebaut.

Quelle: Reuters – Tesla starts hiring for new $2 bln Shanghai plant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.