Schnellladestationen an Autobahnen geplant

Projekt E-VIA FLEX-E plant Schnellladestationen an Südeuropas Autobahnen

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 493471480

Der französische Autohersteller Renault ist dem Konsortium E-VIA FLEX-E beigetreten. Das Projekt will bis Ende des Jahres zunächst 14 Schnellladestationen an wichtigen Autobahnrouten in drei südeuropäischen Ländern eröffnen, davon acht in Italien, vier in Spanien und zwei in Frankreich. Dort sollen Elektroauto-Fahrer ihren Stromer mit Ladeleistungen zwischen 150 und 350 kW mit Energie versorgen können.

Die EU-Kommission fördert das Projekt, an dem neben Renault auch Nissan, Enel, EDF, Enedis, Verbund und IBIL beteiligt sind, im Rahmen des Connecting Europe Facility-Fonds (CEF) mit etwa 3,5 Millionen Euro, knapp die Hälfte der kalkulierten Gesamtkosten.

Quelle: Renault – Pressemeldung vom 09.02.2018

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Projekt E-VIA FLEX-E plant Schnellladestationen an Südeuropas Autobahnen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

InnoLab Battery der Daimler Truck mit PEM-Unterstützung
Stellantis: Werden E-Autos nicht billiger, „wird der Markt zusammenbrechen“
Jaguar: Drei E-SUV-Crossover auf Panthera-Basis ab 2025

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).