Fuhrpark der Bundesregierung nur teilweise elektrifiziert

Nur 2,1 Prozent des Fuhrparks der Bundesregierung elektrisch unterwegs

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 769815826

Bereits im Mai vergangenen Jahres erschien der Artikel „Bundesregierung verzichtet auf Vorreiterrolle und setzt weiterhin auf fossilen Fuhrpark“ bei uns auf Elektroauto-News.net. Die Überschrift des Artikels könnte man wohl auch 2018 eins zu eins übernehmen. Denn wie bekannt wurde, sind auch in diesem Jahr kaum elektrische Fahrzeuge im Fuhrpark der Bundesregierung vorzufinden. Gerade Mal 2,1% beträgt der Anteil dieser am gesamten Fuhrpark.

Die 2,1% entstammen einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion. Wenn man nun bedenkt, dass sich die Bundesregierung vor gut zwei Jahren auf die Fahne geschrieben hat, dass künftig mindestens 20 Prozent der Fahrzeuge in ihrem Fuhrpark E-Autos sind, hat man das Ziel um ein vielfaches verfehlt. Heruntergebrochen auf einzelne Ressorts wird das Ziel gerade einmal in einem Drittel dieser erreicht.

Der Grünen-Verkehrspolitiker Stephan Kühn sprach von „peinlichen Zahlen“. Diese Aussage ist durchaus nachvollziehbar, vor allem wenn man bedenkt, dass man Deutschland gerne als Leitmarkt der E-Mobilität sehen möchte. Aus Sicht von Kühn benötigt man nun eine Beschaffungsoffensive für öffentliche Flotten und Fuhrparks, um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen.

Quelle: RP-Online – Nur zwei Prozent der Regierungskarossen fahren elektrisch

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Nur 2,1 Prozent des Fuhrparks der Bundesregierung elektrisch unterwegs“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

NIO steigert Absatz im Juni 2022 abermals; nicht so stark wie erwartet
XPeng hat seinen Absatz im Juni 2022 mehr als verdoppelt
Stellantis investiert in neuartige Testzentren für E-Autos

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).