Nur 2,1 Prozent des Fuhrparks der Bundesregierung elektrisch unterwegs

Fuhrpark der Bundesregierung nur teilweise elektrifiziert
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 769815826

Bereits im Mai vergangenen Jahres erschien der Artikel „Bundesregierung verzichtet auf Vorreiterrolle und setzt weiterhin auf fossilen Fuhrpark“ bei uns auf Elektroauto-News.net. Die Überschrift des Artikels könnte man wohl auch 2018 eins zu eins übernehmen. Denn wie bekannt wurde, sind auch in diesem Jahr kaum elektrische Fahrzeuge im Fuhrpark der Bundesregierung vorzufinden. Gerade Mal 2,1% beträgt der Anteil dieser am gesamten Fuhrpark.

Die 2,1% entstammen einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion. Wenn man nun bedenkt, dass sich die Bundesregierung vor gut zwei Jahren auf die Fahne geschrieben hat, dass künftig mindestens 20 Prozent der Fahrzeuge in ihrem Fuhrpark E-Autos sind, hat man das Ziel um ein vielfaches verfehlt. Heruntergebrochen auf einzelne Ressorts wird das Ziel gerade einmal in einem Drittel dieser erreicht.

Der Grünen-Verkehrspolitiker Stephan Kühn sprach von „peinlichen Zahlen“. Diese Aussage ist durchaus nachvollziehbar, vor allem wenn man bedenkt, dass man Deutschland gerne als Leitmarkt der E-Mobilität sehen möchte. Aus Sicht von Kühn benötigt man nun eine Beschaffungsoffensive für öffentliche Flotten und Fuhrparks, um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen.

Quelle: RP-Online – Nur zwei Prozent der Regierungskarossen fahren elektrisch

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.