Ein Blick auf das BMW Concept iX3

Ein Blick auf das BMW Concept iX3 auf der Auto China 2018 in Beijing

Auf der Auto China 2018 in Beijing stellt BMW erstmalig das BMW Concept iX3 vor. Bei diesem handelt es sich um das erste rein elektrisch angetriebene Modell der Marke BMW; nachdem der BMW i3, BMW i3s und BMW i8 unter der Marke BMW i erschienen sind. Mit dem BMW Concept iX3 stellt BMW ein vollwertiges Sports Activity Vehicle (SAV) vor, welches ohne Einschränkungen bei Funktionalität und Komfort daherkommt.

Mit dem BMW Concept iX3 unterstreicht BMW Group die eigene Entschlossenheit, die führende Position auf dem Gebiet der Elektromobilität weiter zu festigen. Die Erweiterung des Angebots an Fahrzeugen für lokal emissionsfreie Mobilität zählt zusammen mit dem automatisierten Fahren, High-End Konnektivität und neuartigen digitalen Services zu den zentralen Aktionsfeldern, mit denen das Unternehmen im Rahmen der Strategie NUMBER ONE > NEXT die Transformation der Mobilitätsbranche vorantreibt. Wichtig ist hierbei auch die Bedeutung des BMW Concept iX3 als erstes E-Fahrzeug von BMW. Dieses wird als Konzeptfahrzeug eine zentrale Rolle spielen, wenn es darum geht den Zukunftsbaukasten der E-Mobilität weiter auszubauen.

Fünfte Generation der BMW eDrive Technologie verbaut

Beim BMW Concept iX3 ist erstmalig die fünfte Generation der BMW eDrive Technologie verbaut. Diese bietet einen entscheidenden Vorteil, da E-Motor, Getriebe und Leistungselektronik in einer neuen, eigenen E-Antriebskomponente zusammengefasst sind. Des Weiteren kommen neue, leistungsfähigere Batterien zum Einsatz. Dieses neue Technologiepaket bietet maßgebliche Fortschritte in den Bereichen Leistungscharakteristik, Reichweite, Gewicht, Bauraumbedarf und Flexibilität. Das künftige Serienmodell des elektrisch angetriebenen SAV verfügt damit über die technologische Basis für den Antriebsstrang des BMW iNext, dessen Präsentation für das Jahr 2021 angekündigt ist.

Flexible Architektur ermöglicht nachhaltige Mobilität.

In Zukunft fwerden die i flexiblen, weiterentwickelten Fahrzeugarchitekturen für alle Front-, Hinterrad- und Allrad-Antriebsarten geeignet sein. Für die BMW Group bringt dies den großen Vorteil mit sich, dass Modelle aller Marken mit unterschiedlichen Antriebsformen ausgestattet werden können. So lassen sich dann ein reiner Verbrennungsmotor, ein Plug-in-Hybrid-Antrieb oder auch ein batterieelektrischer Antrieb in das jeweilige Modell integrieren. Diese Integration wird zudem durch die fünfte Generation der E-Antriebstechnologie vereinfacht.

Hier kommt vor allem das reduzierte Gewicht, Skalierbarkeit und eine besonders kompakte Bauweise als Vorteil zum Tragen. Darüber hinaus sind sie im Rahmen eines flexiblen Baukastens modular ausgelegt und können damit vielfältig eingesetzt werden. Das BMW Konzept der hochintegrierten elektrischen Antriebs-Technologie kann zukünftig in einer Vielzahl von Baureihen eingesetzt werden. Um dieses Potenzial nutzen zu können werden außerdem die Fahrzeugarchitekturen aktueller und zukünftiger Baureihen aller Marken auf die Integration unterschiedlicher Antriebsarten vorbereitet.

Hierdurch schafft die BMW Group die Basis dem stetig steigenden Bedarf an elektrifizierten Fahrzeugen mit hohem Variantenreichtum und in einer der jeweiligen Nachfrage entsprechenden Weise abdecken zu können. Eine weitere Besonderheit des neuen E-Motors besteht darin, dass dieser keine seltenen Erden benötigt. Damit macht sich die BMW Group unabhängig von deren Verfügbarkeit.

Hochvoltbatterie der nächsten Generation

Mit der Entwicklung hört BMW nicht bei der neuen fünften Generation der BMW eDrive Technologie auf. Auch die Entwicklung der Hochvoltbatterie der nächsten Generation wird durch das Prinzip des modularen Aufbaus weiter optimiert. Zur Weiterentwicklung der Punkte Leistung, Energieinhalt, Ladefähigkeit und Lebensdauer der Batterie kommt das gesammelte fundierte Knowhow in den Bereichen Zelltechnologie und Zelldesign zum Tragen.

Die eDrive Komponenten für diese Fahrzeuge entstammen den Produktionsstandorten im bayerischen Dingolfing sowie im chinesischen Shenyang und im US-amerikanischen Spartanburg. Dabei übernimmt das BMW Group Werk Dingolfing als Kompetenzzentrum für E-Antriebssysteme innerhalb des Netzwerks eine führende Rolle.

Details zum BMW Concept iX3 mit über 200 kW/270 PS; 400 Kilometern Reichweite nach WLTP

Das BMW Concept iX3 ermöglicht den Ausblick auf die für BMW X Modelle typische vielseitige Fahrfreude in Verbindung mit lokal emissionsfreiem Antrieb. Die für das SAV entwickelte Ausführung des Elektromotors der fünften Generation erzeugt eine Höchstleistung von über 200 kW/270 PS. Die ebenfalls modellspezifisch ausgelegte Hochvoltbatterie bietet eine Netto-Kapazität von über 70 kWh. Damit erzielt das elektrisch angetriebene SAV eine Reichweite von über 400 Kilometern im WLTP Zyklus.

Ein weiteres Merkmal der für die fünfte Generation der eDrive Technologie entwickelten Hochvoltbatterie ist ihr optimiertes Ladeverhalten. Der Energiespeicher verfügt über eine neuentwickelte Charging Control Unit und ist für den Anschluss an Schnellladestationen mit einer Leistung von bis zu 150 kW konzipiert. Bei der Nutzung einer derartigen Ladestation kann die Hochvoltbatterie innerhalb von nur 30 Minuten aufgeladen werden.

Quelle: Pressemitteilung BMW AG vom 25.04.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.