E-Force One AG kündigt die Einführung einer neuen Batterietechnologie für 2017 an

E-Force One AG

Die E-Force One AG versteht sich als Schweizer Spezialhersteller von Elektro-LKWs, für 2017 hat das Unternehmen nun eine neue Batterietechnologie angekündigt, welche eine Art weiterentwickelte Traktionsbatterie darstellt. Hierdurch soll diese noch leistungsfähiger als bisherige Batterien und in der Größe von 90 bis 260 kWh skalierbar sein. Hierdurch ergeben sich vielfältige Möglichkeiten am Markt. So könnte beispielsweise jeder E-Lkw der Schweizer Marke nach Einsatzart und Bedarf konfiguriert werden.

Doch damit nicht genug, das Unternehmen hat zudem das Antriebssystem überarbeitet und bietet das bisher nur als Distributions-Lkw verfügbare Fahrzeug jetzt von 18 bis 40 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht an. Hierdurch kann das Unternehmen nun auch Konfigurationen wie ein E-Sattelzug oder ein E-Gliederzug realisieren und am Markt anbieten. Auch Nebenabtriebe bis 480 kW Leistung sollen jetzt möglich sein. Die Energieeffizienz des neuen Antriebsstrangs wird vom Unternehmen mit 91 Prozent bis zum Rad angegeben.

Das Unternehmen selbst blickt auf einige Erfahrung zurück, so haben die bisher noch handverlesenen Modelle des Herstellers 650.000 Kilometer im Echtbetrieb abgespult. 2016 wurden acht Modelle ausgeliefert. Der Hersteller beschränkt sich allerdings nicht nur auf elektrifizierte LKW, sondern bietet über das Servicenetz von Iveco Hochvoltschulungen an, die dem Vernehmen nach gut angenommen werden. Auf das Jahr 2016 blickten die Schweizer positiv zurück. Vor Allem die IAA für Nutzfahrzeuge hat gezeigt, dass sich auch am Markt der E-LKW etwas bewegt. Wobei E-Force One AG mitteilte, dass man neue Wettbewerber als bereichernde Herausforderung sehe und als Bestätigung des eigenen Kurses.

Quelle: logistra.de – Elektromobilität: E-Force One mit neuer Batterie und Antrieb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.