Die von US-Präsidentschaftskandidat Biden erwähnte Elektro-Corvette wird bereits gebaut

Biden-Elektro-Corvette-Genovation-GXE

Copyright Abbildung(en): Genovation Cars

Der US-Senator und Präsidentschaftskandidat der Demokraten, Joe Biden, befeuerte mit einem Tweet die Gerüchteküche in Sachen einer rein elektrischen Corvette. In einem Video, in dem er am Steuer seiner 67er Corvette sitzt, schwärmte er von den Leistungen der amerikanischen Automobilindustrie und ging auf die zunehmende Bedeutung der Elektromobilität ein. Seine Aussage „sie sagen mir – und ich freue mich darauf, wenn es stimmt, eine zu fahren -, dass sie eine elektrische Corvette bauen, die 200 Meilen pro Stunde fahren kann“, führte – wohl vor allem aufgrund ihres vagen und doch konkreten Inhalts – zu allerlei Spekulationen: Hat Joe Biden gerade enthüllt, dass General Motors eine elektrische Corvette herstellt, die 200 Meilen pro Stunde, umgerechnet 322 km/h fahren kann?

Aber: Wer mit „sie sagen mir“ gemeint ist, ist nicht klar. Sind es seine Berater? Automanager? Hat er das irgendwo gelesen? Und was ist mit „bauen“ gemeint? Ist damit eine Absicht gemeint, eine E-Corvette zu entwickeln? Oder nähert sich das erwähnte Fahrzeug bereits der Produktion? Zu beiden Punkten gab Biden keine weiteren Infos. Womöglich griff er auch nur eine Meldung des amerikanischen Patentamtes auf, wonach sich General Motors bereits 2015 die Bezeichnung „E-Ray“ für eine elektrische Corvette hat schützen lassen und diesen Markenschutz fristgerecht am 31.07.2020 verlängert hat, um in einer nahen oder fernen Zukunft den passenden Namen für den Elektro-Sportwagen parat zu haben. Klingt nachvollziehbar. General Motors selbst lehnte es jedenfalls ab, sich auf das Gerücht und die Spekulationen darüber einzulassen. Ein GM-Sprecher teilte CNN lediglich mit, dass sich der Hersteller „einer vollelektrischen Zukunft verschrieben“ habe und „sehr gespannt“ sei, „wohin uns das in die Zukunft führen wird“. Klingt ebenso vage wie Bidens Aussage zur Elektro-Corvette. Auch Sprecher von Biden sagten nicht, über welche Firma oder über welches Auto der Präsidentschaftskandidat sprach.

Genovation Cars macht die Corvette elektrisch

Es ist allerdings gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass Biden auf ein ganz konkretes Modell verwies, das tatsächlich aktuell entwickelt und gebaut wird. Dann wäre mit „sie“ das US-Unternehmen Genovation Cars gemeint, das mit dem GXE auf Basis einer herkömmlichen aktuellen Corvette einen Elektro-Sportwagen aufbaut. Und der schafft Genovation zufolge zufällig locker jene von Biden erwähnten 200 Meilen pro Stunde in der Spitze.

Der Genovation GXE ist eine Corvette der siebten Generation, deren Verbrenner-Innenleben durch zwei Elektromotoren mit einer Leistung von 588 kW (800 PS) und Batterien ersetzt wurde. Das Unternehmen plant, 75 der Autos zu einem Preis von jeweils gut 750.000 US-Dollar zuzüglich der Kosten für die ursprüngliche Corvette zu bauen. Aktuelle werden noch Prototypen getestet und verfeinert, Kundenauslieferungen erfolgten bisher noch nicht.

Ob es sich mit Bidens Aussage nun um Insider-Informationen zu GM, eine Anspielung auf den Genovation GXE oder nur um einen Politiker handelt, der Gerüchte rezitiert, die er irgendwo gehört hat, gibt es in einem Punkt keine Zweifel: Dass die Elektrifizierung auch in der Zukunft der Corvette liegt.

Quelle: CNN – Joe Biden predicts there will be an electric Corvette and he’s probably right // Motor 1 – Joe Biden Mentions 200-MPH EV Corvette In Interview, But Which One?

Über den Autor

Michael ist freier Journalist und schreibt seit 2012 fast ausschließlich über nachhaltige Mobilität, Elektro- und Hybridautos, Energiethemen sowie Umweltschutz.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Die von US-Präsidentschaftskandidat Biden erwähnte Elektro-Corvette wird bereits gebaut“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Es wäre ja echt super wenn man mit einem EV 200 Meilen in einer Stunde zu fahren. Aktuell schafft man nicht mal 120 Meilen in einer Stunde.

Es dürfte Ihnen auf deutschen Autobahnen ziemlich schwer fallen einen Durchschnitt von 192km/h über ein Stunde zu halten. Völlig egal wie Ihr Auto angetrieben wird.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Deutschland baut Spitzenposition als Top-Standort der Elektroauto-Produktion aus
Benjamin Blanke, Dacia über den Spring Electric: „Stromer ohne Schnickschnack“
Dacia Spring Electric: Auf Spritztour mit dem E-CUV im Bonner Raum
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).