Vollelektrischer Subaru Solterra startet zu Preisen ab 57.490 Euro

Copyright Abbildung(en): Subaru

Der neue Subaru Solterra startet in Deutschland zu Preisen ab 57.490 Euro. Unter Berücksichtigung der aktuellen Innovationsprämie in Höhe von 7975 Euro brutto sinkt der Einstiegspreis auf 49.515 Euro. Das erste Elektroauto der japanischen Allradmarke, das ab dem Spätsommer auf die hiesigen Straßen rollt, ist in drei Ausstattungslinien bestellbar. Bereits in der Einstiegsversion „Comfort“ verfügt der auf einer speziell entwickelten E-Plattform aufbauende Solterra über zahlreiche Annehmlichkeiten: Scheinwerfer, Tagfahr- und Fernlicht, Nebelscheinwerfer und Rückleuchten sind in LED-Ausführung gehalten. Neben aerodynamischen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sind unter anderem automatisch anklappende Außenspiegel, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine elektrisch öffnende Heckklappe, ein zehnfach elektrisch einstellbarer Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze, Sitzheizung vorne und eine 360-Grad-Panoramakamera an Bord, die das Einparken und Manövrieren auf kleinstem Raum zum Kinderspiel machen soll.

Als zentrales Bedienelement dient ein 12,3 Zoll großer Touchscreen, über den sich sowohl das Audio- als auch das Cloud-basierte Navigationssystem steuern lassen, das unter anderem Echtzeit-Verkehrsinformationen nutzt. Das sieben Zoll große Digital-Cockpit hinter dem Multifunktionslenkrad liefert alle wichtigen fahrrelevanten Informationen ins natürliche Blickfeld des Fahrers.

Für Sicherheit sorgen zahlreiche Assistenzsysteme wie ein Notbremssystem mit Kollisionswarner, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Fernlicht- sowie ein Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrassistent. Auf passiver Seite schützen neben der hohen Karosseriesteifigkeit diverse Airbags, darunter ein Mittelairbag zwischen den Vordersitzen; die Hochvoltbatterie ist sicher geschützt im Unterboden untergebracht.

Ab dem Niveau „Platinum“ (ab 59.990 Euro) fährt der Solterra auf 20-Zoll-Leichtmetallfelgen vor. Hinzu kommen unter anderem ein Harman/Kardon Audiosystem, eine Lenkradheizung, eine LED-Ambientebeleuchtung sowie beim Rückwärtsfahren automatisch absenkende Außenspiegel. Die Insassen nehmen vorne und hinten auf beheizbaren Sitzen in Ledernachbildung Platz. Neben dem Fahrer, dessen Sitz zudem über eine Memory-Funktion verfügt, kommt auch der Beifahrer nun in den Genuss einer elektrischen Sitzeinstellung.

In der Top-Ausstattung „Platinum plus“ (ab 60.990 Euro) schafft ein Panorama-Glasdach einen lichtdurchfluteten Innenraum. Die elektrisch verstellbare Sonnenschutzblende öffnet dabei auf Wunsch auch per Sprachbefehl.

Subaru

Kunden können je nach Ausstattung aus bis zu sieben Lackierungen wählen, darunter hochwertige Metallic- und Perleffekt-Farben. Auch eine Zweifarblackierung ist verfügbar, bei dem das schwarz abgesetzte Dach einen harmonischen Kontrast zur übrigen Karosserie bildet.

Den Vortrieb übernimmt unabhängig von der gewählten Ausstattungslinie ein kraftvoller Allradantrieb mit zwei jeweils 80 kW / 109 PS starken Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse. Die Energie liefert dabei stets eine 71,4 kWh starke Lithium-Ionen-Batterie, die je nach Modell Reichweiten von bis zu 466 Kilometer (nach WLTP) pro Akkuladung ermöglicht. Die serienmäßige Wärmepumpe bringt Innenraum und Batterie reichweitenschonend auf Temperatur – an kalten und warmen Tagen gleichermaßen, wodurch Subaru-Fahrer keine Reichweiten-Einschränkungen fürchten müssen. Dank 150-kW-Schnellladefunktion (DC) lässt sich die Hochvoltbatterie zudem innerhalb von nur rund 30 Minuten zu 80 Prozent aufladen.

Quelle: Subaru – Pressemitteilung vom 19.05.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Vollelektrischer Subaru Solterra startet zu Preisen ab 57.490 Euro“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Subaru. Super Autos. Hat in den letzten Jahren immer wieder mit Innovation Trends gesetzt. Diesmal etwas spät. Aber trotzdem: Weiter so! Hauptsache elektrisch.

Nachtrag: Ich kann mich noch so gut daran erinnern wie die Deutsche Dinolobby gespottet hat, als Subaru den ersten 4×4 gebracht hat. Sinnlos, nutzlos, zu teuer…. Und dann wurde kopiert und es kam der Audio Quattro – natürlich eine Deutsche 4×4 Erfindung…

Last edited 1 Monat zuvor by Tobi

Subaru war m.E. immer eine unterschätzte Marke. In der Pannenstatistik lagen die Burschen allemal immer ganz vorne. Leider kaufen wir unsere Autos aber auch mit dem Auge, obwohl wir die Dinger weder sehen, wenn wir damit fahren, noch, wenn wir sie geparkt haben. Und da war Subaru nie so wirklich pfiffig.
Jetzt stellt sich Subaru wieder selbst ein Bein mit dem Preis. Vermutlich (?) wird man auch hier die Basispreise locker um weitere 10.000.- € + aufblasen können und damit fallen die Autos wohl weitgehend durch’s Raster.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Wie Mercedes-Benz auf E-Autos umstellen und klimafreundlicher werden will
Tesla eröffnet 800. Supercharger-Standort in Europa
Stellantis stellt Neuauflage des DS 7 vor

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).