Elektrischer Opel Manta: Den Blitz im Visier

Elektrischer Opel Manta: Den Blitz im Visier

Copyright Abbildung(en): Opel

Er steckte schon voller Emotionen, als er noch ein Verbrenner war – nun wandelt sich der legendäre Opel Manta zum emissionsfreien ElektroMOD mit top-modernem Gesicht. Unter der Opel-typisch schwarz lackierten Haube macht der Vierzylinder-Benziner einem kräftigen E‑Motor Platz. Das „e“ in GSe steht nun für Elektrifizierung statt Einspritzung.

Die klassisch schöne, neongelbe Karosserie bekommt zudem ein strahlendes Lächeln – dank neuester LED-Technologie. Der Original-Manta mit seiner geometrischen Anordnung von Scheinwerfern, Kühlergrill und Blitz gab bereits die Inspiration zum neuen Opel-Gesicht – dem mittlerweile bei Mokka und Crossland umgesetzten „Vizor„. Nun trägt der Opel Manta GSe ElektroMOD selbst dieses Design.

Der Opel Pixel-Vizor spannt sich über die gesamte Fahrzeugbreite, legt sich schützend wie ein Visier vor den Neo(n)klassiker und lässt den Manta GSe mit seiner Umwelt kommunizieren. „My German heart has been electrified„, läuft da als Schriftzug über die neue Front. „I am on a zero e-mission. I am an ElektroMOD„, erklärt der GSe seinen Auftrag gleich selbst und zeigt im nächsten Moment die Silhouette eines Manta-Rochens, der über den Pixel-Vizor gleitet.

Mit dem legendären Manta-Logo haben sich die Opel-Designer einen Spaß erlaubt und dieses in Form eines QR-Codes gestaltet. Als nächstes erstrahlt zentral das unverwechselbare Markenzeichen des Rüsselsheimer Herstellers, und aus dem Kreis zucken dann gleich zwei Blitze bis in die stylishen LED-Tagfahrlichter des Vizors. Einfach elektrisierend.

Der Manta GSe ElektroMOD ist das Werk von passionierten Designern, 3D-Modellbauern, Ingenieuren, Technikern, Mechanikern, Produkt- und Markenexperten„, sagt Design-Chef Pierre-Olivier Garcia. „Alles Opelaner durch und durch, die Autos lieben und Spaß daran haben, Neues zu entwickeln.“ Mit dem Manta GSe schlage man eine Brücke von der großartigen Opel-Tradition hin zu einer erstrebenswert nachhaltigen Zukunft.

Der Manta GSe ElektroMOD ist eine Reminiszenz an den Opel Manta A von 1970. Zugleich spiegelt das Auto die Faszination einer wachsenden Fangemeinde wider, die Klassiker wie den Manta mit modernen Technologien und neuem Design in so genannte RestoMods verwandelt. MOD steht für Veränderung, für technische wie stilistische MODifikationen sowie einen MODernen nachhaltigen Lebensstil.

Aktuell erhält das Einzelstück seinen letzten Schliff in Rüsselsheim. Am 19. Mai 2021 wird der Neoklassiker dann offiziell vorgestellt.

Quelle: Opel – Pressemitteilung vom 20. April 2021

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Elektrischer Opel Manta: Den Blitz im Visier“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Den könnte Opel so in Serie bringen, die Leute würden sich darum reißen.

Hast Du Dir schon einen Fuchsschwanz bestellt
😉

Der war beim Manta A noch nicht in Mode 😉

Bin definitiv für eine Serie mit aktueller Technik geiles Auto…
Ich hasse diese Audi, VW und Mercedes SUV einerlei Ankündigungen…

Wer genau sind „die Leute“? Und wie viele davon gibt es wirklich? Cool und toll finden, ist die eine Seite und schnell dahin gesagt, kaufen und nutzen ist eine ganz andere Baustelle.

Selten so viel dummen PR- Unfug gelesen …

Okay, du hast ein wenig zu hart drauf gehauen, aber im Kern stimme ich dir zu. Letztlich entscheidet der Käufer und da kommt es in den allermeisten Fällen auf die Höhe des Kaufpreises im eigenen subjektiven Vergleich an.
Nur weil man einer alten Form einen Elektromotor verpasst, muss das nicht die Rettung der Welt sein. Auch der wirklich legendäre Käfer in Form seiner Auferstehung als Beetle wurde letztlich erneut begraben. Retro ist sicherlich ein Markt, aber aus meiner Sicht kein Massenmarkt.

Ich kenne zwar die Verkaufszahlen nicht, aber ich habe den Eindruck, daß die Retros vom Mini und auch vom Fiat 500 gut laufen. Schon als Verbrenner und auch jetzt als BEV. Obwohl sie eigentlich total überteuert sind. Der Beetle war lieblos gemacht. Aussen etwas Käfer und innen schlichter Golf. Das war halt zu wenig.

Stimmt, Danke. An die beiden habe ich tatsächlich nicht gedacht.

Obwohl sie eigentlich total überteuert sind.

und damit landen wir beim prinzipiellen Problem. 😉 Wie viel ist mir Retro wert?

Mich stört es nicht, dass die den Manta wieder aufleben lassen wollen, das ist mir vollkommen wurst. Aber die albernen Sprüche wie Pixel Visor, legendäres Manta Logo , die großartige Opel-Tradition … Das passt zum Deppen-Image des Manta, aber das ist wohl längst vergessen.

Hier geht es allerdings um die Quasi-Auferstehung des Manta A, also der Ursprungsversion. Da war das Image zu jeder Zeit einwandfrei.

Welche „Deppen-Image“ soll denn der Manta A haben? Geredet wird meist nur über den Manta B.
Man kann vom Manta B halten was man will, aber es ist eins der berühmtesten (inner)deutschen Kultautos, wenn nicht sogar das deutsche Kultauto schlechthin.

… welche Deppen haben dieses Image zum Leben erweckt?

Der Opel Blitz könnte wiederauferstehen. Das wäre mal ein Name…

Opel muss dabei unbedingt am Cw Wert arbeiten. Weil eine mach Innen geöffnete Halbkugel nicht zu einem guten Verbrauch taugt.

Wow, was passiert den da bei Opel? Warum bekommt man nun ein ansprechendes Design hin? Klasse, auch wenn man nur die Front sieht, für mich versprüht diese Ansicht sofort etwas positives und ansprechendes. Ich hoffe für die Interessenten, das er so kommen würde…

Wow, was passiert den da bei Opel? Warum bekommt man nun ein ansprechendes Design hin?….“

Weil die Franzosen mitmischen? 😉

Diese News könnten dich auch interessieren:

Iveco und Nikola eröffnen Werk für H2- und E-Lkw in Ulm
Lucid Air: 837 km praxisnahe Reichweite mit einer Akku-Ladung
VW-Partner Gotion erhöht Kapazitätsziel für Batterieproduktion auf 300 GWh
17
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).