Suncar elektrifiziert den Bau und stellt elektrische Minibagger vor

Copyright Abbildung(en): SUNCAR HK AG / Huppenkothen Baumaschinen AG

Suncar HK AG, uns bereits durch die Entwicklung von E-Kommunalfahrzeuge mit Meili bekannt, nimmt sich nun gemeinsam mit der Huppenkothen Baumaschinen AG Elektro-Bagger an. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen bereits zehn weitere Minibagger vom Typ TB216E entwickelt. Die bewährten Elektrobagger sind ab sofort europaweit im Einsatz. Aktuell sind bereits über 35 Maschinen in ganz Europa im Einsatz.

Mit der aktuellen Kleinserie von zehn E-Bagger ist man gemeinsam den nächsten Entwicklungsschritt angegangen. So ist der TB216E mit drei Lithium-Ionen-Batteriemodulen ausgestattet. Diese ermöglichen dem Elektrofahrzeug, unter Volllast, eine ununterbrochene Betriebsdauer von vier Stunden. Somit genügt mit der On-Board-Ladeleistung von 6 kW ein Nachladen über die Mittagspause, damit der E-Bagger für einen ganzen Arbeitstag einsatzfähig ist.

Bewusst hat man sich für ein einfaches Ladekonzept entschieden. So werden die Maschinen über das bereits vorhandene Drehstromnetz an üblichen CEE-Drehstromsteckdosen geladen. Eine Vollladung über Nacht ist an einem einphasigen 230 VAC Hausanschluss möglich. Im täglichen Betrieb sei die Nutzung des Minibagger vom Typ TB216E intuitiv und ohne Spezialkenntnisse zu bewerkstelligen, da man die Steuerung der ursprünglichen Modelle mit Verbrennungsmotoren beibehalten habe.

Hinsichtlich der Betriebskosten sind die E-Bagger ihrer Diesel-Alternative gegenüber im Vorteil. So können diese kostengünstig geladen werden und benötigen keine Wartung von Motor, Leistungselektronik oder der Batterien. Zudem qualifizieren sich die Elektrofahrzeuge durch ihren lautlosen Betrieb und die lokale Emissionsfreiheit für den Einsatz in Tourismusgebieten, beim Innenabbruch und in Bergwerken eingesetzt. Besonders für lärm- und emissionssensible Gebiete wie Schulen, Spitäler und Wohngebiete sind die Maschinen ideal.

Quelle: Suncar – Pressemitteilung vom 05. März 2020

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Suncar elektrifiziert den Bau und stellt elektrische Minibagger vor“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Super super super, mehr ist dem nicht hinzuzufügen.

Doch, mehr davon und vor allem dürfte es keine verbrennerbetriebene Aufsitzrasenmäher und Schneeräumer für den Privatanwender mehr geben.
Generell müssten alle Verbrennungsmotor betrieben Werkzeuge in der Stadt und Wohngebieten verboten werden. Vor allem Laubbläser, Heckenscheren, Motorsägen, Kehrmaschinen usw.

Robin:
Spätestens wenn du hinter einem Verbrennerbagger gearbeitet hast und im Qualm fast erstickt bist, weißt du, wie sinnvoll diese Entwicklung ist. Nur weiter solche Entwicklungen.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes-Benz EQB Weltpremiere: Alle Fakten und technischen Daten des SUV
Honda e:PROGRESS: E-Auto laden mit sauberer und günstiger Energie
VW ID.6 Weltpremiere: Alle Fakten und technischen Daten des E-SUV
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).