Advertisement

IONITY-Schnellladenetz wird durch Energietechnik-Dienstleister SPIE errichtet

Mercedes-Benz EQC 400 an IONITY Schnellladestation
IONITY
Advertisement


Ende November 2018 konnten wir noch berichten, dass IONITY mittlerweile 50 Mitarbeiter beschäftigt. Von den angestrebten 400 Ladestationen sind 20 Schnellladestationen mit jeweils sechs Säulen in Betrieb. 40 in Deutschland und 40 in Europa befinden sich im Bau. Anfang Februar gibt es nun ein Update. Mittlerweile seien die ersten zehn von mehr als 40 Schnellladestationen in Deutschland realisiert. Und auch das Errichten der weiteren Ladestationen scheint nach Plan zu verlaufen.

SPIE, Energietechnik-Dienstleister, hat vom Schnellladenetzwerk IONITY den Auftrag über die europaweite Bereitstellung von 400 Hochleistungsladestationen bis 2020 erhalten. Zunächst sei die Errichtung von 66 Ladestationen in den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich, Tschechien, Ungarn und der Slowakei sowie die Bereitstellung von 103 Stationen in Deutschland, Belgien, Frankreich, Polen, Ungarn und den Niederlanden beauftragt worden.

IONITY sieht den Energietechnik-Dienstleister gut aufgestellt, um der Aufgabe gerecht zu werden. So spricht aus Sicht von Marcus Groll, COO von IONITY, die „starke Präsenz in Europa durch ein breites Netz an Niederlassungen, gute Referenzen und die Fähigkeiten, die für die Entwicklung und Installation einer Ladestation für Elektrofahrzeuge erforderlich sind“ für das Unternehmen.

Vonseiten SPIE wird bestätigt, dass man „in zahlreichen Referenzen viel Erfahrung in der Entwicklung, Installation, Wartung und dem Betrieb von Ladestationen für Elektrofahrzeuge gesammelt“ habe, so Jérôme Vanhove, Director of Strategy, Development, Mergers & Acquisitions der SPIE Group. Man sei sich sicher, dass die fortschreitende Entwicklung dieses Marktes die Position als Schlüsselakteur in den Bereichen Smart City, Fernleitungsinfrastruktur und Energiewende festigt.

BMW GroupDaimler AGFord Motor Company und Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche haben es im Herbst 2017 getan. Gemeinsam hat man das Joint Venture IONITY ins Leben gerufen, welches die Weichen für den Aufbau des leistungsstärksten Schnellladenetzes für Elektrofahrzeuge in Europa stellen soll. IONITY möchte bis 2020 insgesamt rund 400 Schnellladestationen entlang der Hauptverkehrsachsen Europas in Betrieb nehmen. Im Sommer sei mit dem Bau der ersten Stationen begonnen worden.
Quelle: emobilitaet.online – SPIE errichtet IONITY-Schnellladenetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.