Bolt Mobility enthüllt 9.999 US-Dollar Elektroauto für Carsharing in Städten

Bolt Nano als erstes E-Auto von Bolt Mobility

Copyright Abbildung(en): Bolt Mobility

2017 hat sich Usain Bolt aus dem Rampenlicht von Olympia verabschiedet und widmet sich seitdem verschiedenen Start-Ups und Investments. Eines seiner ersten Projekte ist das US-amerikanische Unternehmen Bolt Mobility, welches sich mit E-Mobilität beschäftigt. Im Rahmen einer Technologiemesse in Paris hat das Start-Up sein erstes Concept-Car präsentiert, für welches seitdem Reservierungen angenommen werden.

Der Bolt Nano oder kurz B-Nano, stellt hierbei eine Weiterentwicklung des hauseigenen Elektroroller-Sharing-Service dar. Dieser ist bereits in mehreren US-Städten, darunter Atlanta, Miami, Nashville und Portland verfügbar und wurde vergangene Woche in Paris eingeführt. Mit den E-Rollern sollen einzelne Personen bis zu zwei Meilen reisen. Für Strecken darüber hinaus bietet das Unternehmen nun den B-Nano an.

Wie im Renault-Twizy sitzen Fahrer und Beifahrer nicht neben- sondern hintereinander. Hinsichtlich der Größe sei gesagt, dass vier der Bolt-Nano Modelle auf einem herkömmlichen Parkplatz parken können. Spezifikationen zum Fahrzeug selbst wurden nur sehr wenig herausgegeben. Es sei lediglich bekannt, dass der B-Nano mit einem austauschbaren Akku ausgestattet sein wird, so dass das Laden schnell erfolgen kann. Erste Modelle sollen bis 2020 auf die Straße kommen. Bereits heute kann man sich sein Modell für 999 US-Dollar reservieren.

“Mit seinem Portfolio an Mikromobilitätsprodukten erfüllt Bolt Mobility den Traum, den viele von uns teilen, in einer Welt zu arbeiten, in der sich unsere Fahrzeuge perfekt in das Gefüge unserer städtischen Umgebung einfügen und gleichzeitig die Luft, die wir atmen, respektieren.” – Usain Bolt, Mitbegründer und globaler Botschafter der Marke

Bolt Mobility wird die Autos über sein eigenes Carsharing-Netzwerk anbieten, aber das Unternehmen prüft auch, ob private Eigentümer, die die Autos kaufen, in das Netzwerk aufgenommen werden können. Im Gegenzug können die Eigentümer an 50 Prozent der Einnahmen, die das Auto erzielt, beteiligt werden. Ein Modell, welches dem Robotaxi-Service von Tesla ziemlich ähnelt.

Bolt Mobility hat seinen Hauptsitz in Miami, Florida, und ist in den Vereinigten Staaten und Europa tätig, wobei in den kommenden Monaten Dutzende weiterer Märkte eröffnet werden sollen.

Quelle: ElectricCarsReport – Usain Bolt-backed company unveils $9999 electric car

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).