Christian Senger, Leiter Elektromobilität VW im Interview mit Autogazette

VW im Interview mit Autogazette
Ingus Kruklitis / Shutterstock.com

Es ist mittlerweile bekannt, dass Volkswagen bis zum Jahr 2025 eine Million Elektroautos absetzen möchte. Doch wie wir auch wissen ist die Nachfrage nach E-Autos und auch Hybridfahrzeugen noch eher verhalten. Die Autogazette nimmt diese Abweichung von VWs Plänen zur Realität zum Anlass, um sich mit Christian Senger, dem Leiter der Baureihe Elektromobilität, ein wenig auszutauschen.

Gleich zu Beginn des Interviews rudert Senger ein wenig zurück und erklärt, dass man sich natürlich mehr versprochen hat, hinsichtlich dem Absatz von E-Fahrzeugen am Markt. Aber aus Sicht von VW kann sich dies natürlich noch ändern, das Unternehmen selbst befindet sich aktuell noch in der Vorbereitungszeit für den Markthochlauf. Zudem teilt er mit Autogazette eine Erkenntnis, für welche ich nicht unbedingt eine offizielle Statistik benötigt hätte: Kunden sind nicht bereit mehr für ein Elektroauto auszugeben als für eines mit Verbrennungsmotor.

Nicht wirklich eine Überraschung, oder? Erfolg wird man also auch bei VW nur haben, wenn Elektroautos auf Preise kommen, die auf dem Niveau herkömmlicher Fahrzeuge liegen. Mit dem Elektroauto I.D. schlägt das Unternehmen zumindest in der Theorie diese Richtung ein, soll dieses preislich auf dem Niveau eines Golf Diesel liegen. Erreichen möchte man dies durch Senkung der Batteriekosten bis 2020 sowie der effizienten Nutzung des eigenen so genannten Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB), welcher auf dem Weg in die E-Mobilität eine hervorragende Ausgangsbasis bietet.

„Der Kauf eines E-Autos ist nicht vergleichbar mit dem eines Smartphones. Dahinter steckt ein Investment. Kauf ich das falsche Smartphone für 300 Euro, ärgere ich mich zwar, doch das kann ich verkraften. Ein Auto allerdings ist neben dem Kauf einer Immobilie für viele Kunden die teuerste Investition – von daher kann ich eine gewisse Zurückhaltung verstehen.“ – Christian Senger, Leiter Elektromobilität VW

Das komplette Interview von Christian Senger mit der Autogazette findest du unter der nachfolgend verlinkten Quelle.

Quelle: Autogazette – Christian Senger, Leiter Elektromobilität VW: Fahrer eines E-Autos müssen von Maut befreit werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.