Advertisement

BMW gewinnt Solid Power für Entwicklung von Festkörper-Batterien

Symbolbild
Advertisement


Das Start-up Solid Power aus den USA, ein führender Entwickler von wiederaufladbaren Batterien, gab vor wenigen Tagen eine neue Partnerschaft mit der BMW Group bekannt. BMW engagiert sich stark für die Elektrifizierung des Automobilverkehrs. Dies spiegelt sich nicht nur in der wachsenden Anzahl elektrifizierter Modelle in ihrem Produktportfolio wider, sondern auch in ihren intensiven internen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Da die Anforderungen an die Reichweite stetig steigen, ist die Notwendigkeit der Einführung neuer Technologien erforderlich.

Die Festkörper-Batterietechnologie hat das Potenzial, in Zukunft ein Batteriesystem anzubieten, das im Vergleich zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batteriezellen eine höhere elektrische Reichweite mit erhöhter Sicherheit und Leistung bietet.

Um die Entwicklung solcher Systeme zu beschleunigen, arbeitet die BMW Group gemeinsam mit Solid Power an der Entwicklung von Festkörperbatterien für Elektrofahrzeuge. In diesem Zusammenhang will die BMW Group seinen neuen Partner Solid Power dabei unterstützen, die Technologie voranzutreiben, um Leistungsniveaus zu erreichen, die für leistungsstarke Elektroautos erforderlich sind.

Das Team von Solid Power konzentriert sich auf die Entwicklung und Skalierung von wettbewerbsfähigen Festkörperbatterien, wobei besonderes Augenmerk auf Sicherheit, Leistung und Kosten gelegt wird. Die Solid-State-Batterien von Solid Power enthalten keinen flüssigen Elektrolyt. Stattdessen bestehen sie aus proprietären anorganischen Materialien, die ein Produkt mit höherer Energiedichte ohne flüchtige oder brennbare Komponenten produzieren. Diese Technologie hat das große Potenzial, Elektroautos eine höhere Reichweite zu ermöglichen und eine länger haltbare Batterie zu sein, die hohen Temperaturen standhalten kann.

„Die Zusammenarbeit mit BMW ist eine weitere Bestätigung dafür, dass Innovationen im Bereich der Feststoffbatterien die Elektroautos weiter verbessern werden. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit BMW die Grenzen der Entwicklung von Elektroauto-Batterien zu verschieben.“ – Doug Campbell, Gründer und CEO Solid Power

Außer BMW arbeitet eine ganze Reihe weiterer Autohersteller und Zulieferer intensiv an der neuen Speicher-Technologie. Mit ihrer Serienreife ist frühestens im nächsten Jahrzehnt zu rechnen.

Quelle: PR Newswire – Solid Power Battery to Power xEV Platform for Quality, Safety, Performance Enhancements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.