BMW gewinnt Solid Power für Entwicklung von Festkörper-Batterien

BMW arbeitet mit SolidPower an Festkörperbatterie

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 762804589

Das Start-up Solid Power aus den USA, ein führender Entwickler von wiederaufladbaren Batterien, gab vor wenigen Tagen eine neue Partnerschaft mit der BMW Group bekannt. BMW engagiert sich stark für die Elektrifizierung des Automobilverkehrs. Dies spiegelt sich nicht nur in der wachsenden Anzahl elektrifizierter Modelle in ihrem Produktportfolio wider, sondern auch in ihren intensiven internen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Da die Anforderungen an die Reichweite stetig steigen, ist die Notwendigkeit der Einführung neuer Technologien erforderlich.

Die Festkörper-Batterietechnologie hat das Potenzial, in Zukunft ein Batteriesystem anzubieten, das im Vergleich zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batteriezellen eine höhere elektrische Reichweite mit erhöhter Sicherheit und Leistung bietet.

Um die Entwicklung solcher Systeme zu beschleunigen, arbeitet die BMW Group gemeinsam mit Solid Power an der Entwicklung von Festkörperbatterien für Elektrofahrzeuge. In diesem Zusammenhang will die BMW Group seinen neuen Partner Solid Power dabei unterstützen, die Technologie voranzutreiben, um Leistungsniveaus zu erreichen, die für leistungsstarke Elektroautos erforderlich sind.

Das Team von Solid Power konzentriert sich auf die Entwicklung und Skalierung von wettbewerbsfähigen Festkörperbatterien, wobei besonderes Augenmerk auf Sicherheit, Leistung und Kosten gelegt wird. Die Solid-State-Batterien von Solid Power enthalten keinen flüssigen Elektrolyt. Stattdessen bestehen sie aus proprietären anorganischen Materialien, die ein Produkt mit höherer Energiedichte ohne flüchtige oder brennbare Komponenten produzieren. Diese Technologie hat das große Potenzial, Elektroautos eine höhere Reichweite zu ermöglichen und eine länger haltbare Batterie zu sein, die hohen Temperaturen standhalten kann.

„Die Zusammenarbeit mit BMW ist eine weitere Bestätigung dafür, dass Innovationen im Bereich der Feststoffbatterien die Elektroautos weiter verbessern werden. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit BMW die Grenzen der Entwicklung von Elektroauto-Batterien zu verschieben.“ – Doug Campbell, Gründer und CEO Solid Power

Außer BMW arbeitet eine ganze Reihe weiterer Autohersteller und Zulieferer intensiv an der neuen Speicher-Technologie. Mit ihrer Serienreife ist frühestens im nächsten Jahrzehnt zu rechnen.

Quelle: PR Newswire – Solid Power Battery to Power xEV Platform for Quality, Safety, Performance Enhancements

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „BMW gewinnt Solid Power für Entwicklung von Festkörper-Batterien“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Elektrischer Opel Manta: Den Blitz im Visier
Polestar 1 Special Edition: Perfomance-Teilzeitstromer in Gold
Volvo Trucks wird ab 2040 gänzlich auf fossile Kraftstoffe verzichten
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).